Fr. 10. April 2015 um 12:15

Neues Patent von Microsoft: Touchscreens mit UV-Licht desinfizieren

von Simon Burgermeister0 Kommentare

UV-Licht zur Desinfektion, sprich Vernichtung von Keimen und Bakterien, ist nichts Neues und wird beispielsweise bei der Wasseraufbereitung schon länger eingesetzt. Auf diese Weise können solche Erreger an der Zellteilung und damit faktisch an der Verbreitung gehindert werden. Somit können nicht nur Flüssigkeiten, sondern auch Gase und Oberflächen effektiv gereinigt werden.

 

Das Patent von Microsoft macht sich diesen diesen Effekt zu Nutze. Dabei wird der Touchscreen mit einer dünnen Schicht aus einem bestimmten, nicht näher genannten Material ausgestattet, das sowohl ultraviolettes als auch sichtbares Licht durchlässt. Dieser dünne Film wird dann von der Seite her mit einer UV-Lampe bestrahlt. Das UV-Licht verteilt sich darin und wird auch immer wieder reflektiert. Zudem tritt das Licht jeweils an jener Stelle aus, an der der Screen gerade von einem Finger berührt wird. So wird diese Stelle unmittelbar bei der Berührung desinfiziert, sodass die Keime und Bakterien keine Chance haben, sich zu vermehren und bei weiteren Berührungen auf einen anderen Finger zu gelangen.

Microsoft Patent Deskinfektion von Touchscreens
Das UV-Licht (die langen Pfeile) wird in der Schicht reflektiert und tritt bei einem Berührungspunkt aus.

Die Idee von Microsoft wirkt auf den ersten Blick sehr gut. In der heutigen Zeit, wo fast überall Touchscreens finden – sei es im Lift oder an der Waschmaschine – könnte diese Technik durchaus verhindern, dass mehr oder minder gefährliche Bakterien von Mensch zu Mensch verteilt werden.

 

Wie immer bei einem Patent ist natürlich nicht sicher, dass die dahinterstehende Technik auch umgesetzt wird oder werden kann, sinnvoll wäre es aber allemal.

 

Quelle: WPCentral (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen