Do. 25. Februar 2016 um 10:37

MWC 2016: Mastercard will Bezahlen mit dem Gesicht einführen

von Marcel Laser0 Kommentare

Mittlerweile gibt es neben dem klassischen Passwort auch andere Methoden, um das mobile Bezahlen entsprechend abzusichern. Darunter auch biometrische Systeme wie das abscannen des Fingerabdrucks. Nun will Mastercard eine weitere biometrische Vorkehrung einführen und das bereits schon in diesem Jahr. Gesichtserkennung heisst hier das Zauberwort.

Mastercard: Bezahlen mit dem eigenen Gesicht noch in diesem Jahr in 12 Ländern

Wer also demnächst Geld über eine entsprechende App mit selbiger Funktion verschicken will, darf vor der Kasse vielleicht auch ein nettes Selfie schiessen. Was im ersten Ansatz komisch klingt, will Mastercard noch in diesem Jahr in 12 Ländern, darunter die USA, Grossbritannien und Deutschland einführen. Dafür benötigt ihr allerdings eine zusätzliche App, welche von Masercard selber stammt.

 

Diese App generiert einen Hash-Schlüssel, der aus euren Bilddaten berechnet wird. Das Bild selber wird nicht an Mastercard versandt, sondern liegt in der App bereit. Werdet ihr über andere Apps oder einem anderen alternativen Bezahlvorgang beteiligt und sollt eure Kreditkartendaten verifizieren, öffnet sich die Mastercard App und will ein Foto von euch haben, welches ihr dann auch prompt schiessen müsst. Alternativ lässt sich aber auch weiterhin der Fingerabdruck nutzen, falls ihr das wünscht.

 

Gesichtserkennungsmethoden finden in einigen Android-Devices und vor allem auch in Windows 10 Mobile Geräten bereits Verwendung und können zum Einloggen ins Smartphone genutzt werden. Zusätzlich kann unter Windows 10 auch ein Iris-Scan stattfinden, der ebenfalls zum Ziel führt. Beim iPhone bzw. iOS-Devices ist dieses (noch?) nicht möglich. Natürlich drängt sich an dieser Stelle auch die Frage nach der Sicherheit auf. Biometrische Verfahren stehen bei Sicherheitsexperten_innen stark in der Kritik und das sollte mit einem geschossenen Selfie auch nicht anders werden und Mastercard selber hält sich mit Angaben zu den Sicherheitsaspekten des Gesichtserkennungssystems noch zurück. Wir sind jedenfalls gespannt wie, ob und wann das ganze auch bei uns Verwendung finden wird.

 

 

Quelle: Mastercard @MWC2016 via BBC (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen