Di. 03. März 2015 um 12:23

MWC 2015: Unser zweiter Tag in Barcelona

von Simon Burgermeister0 Kommentare

Nach dem Ausschlafen am ersten Tag (den man hier nachlesen kann), mussten wir am zweiten Tag echt früh raus. Tagwache 0550, Abmarsch 0640! Aber lassen wir das, wichtiger ist, was danach folgte: Der erste Tag an der Messe begann nämlich um 7.30 Uhr mit dem Einlass zum Microsoft-Event. Und eins können wir sagen: Es hat sich gelohnt, denn zu Beginn der Keynote von Stephen Elop war der Messestand von Microsoft nämlich proppevoll und viele der anwesenden Journalisten und Blogger mussten stehen.

 

Da waren wir also, schön mit Sitzplatz und Kaffee, dazu Internet über LAN an jedem Platz. So muss das!

Dann ging’s los mit Microsoft Lumia 640 bzw. 640 XL bzw. 640 Dual-SIM bzw. 640 XL Dual-SIM LTE bzw. ihr wisst schon. Die Redmonder haben ein ganzes Stück Arbeit geleistet und zwar nur zwei Modelle vorgestellt, aber trotzdem irgendwie mindestens sechs verschiedene Varianten präsentiert. Das wird noch interessant, welche der Windows Phones wo auf den Markt kommen werden.

 

Weiter ging’s bei Microsoft mit Windows 10, das nochmals überflogen wurde. Insbesondere der Echtzeit-Abgleich von Such-Historien und der Einstellungen ist schon cool. Und: Project Spartan, der neue Browser aus Redmond, haben wir gesehen. Sehr cool, aber noch nicht fertig. Wir sind und bleiben gespannt.

 

Nach dem Ende der Microsoft-PK und dem Plündern des Frühstücksbuffets platzierten wir uns erstmal im Pressezentrum, da es ja massig Artikel gab, die raus mussten. Ach ja, das Pressezentrum fasst sich am besten mit den Worten MacBook und Kaffee zusammen, denn das waren die Dinge, die da schlicht im Übermass vorhanden sind.

 

Der nächste grössere Termin stand (wieder) mit Samsung Schweiz an, die uns nochmal das Galaxy S6 und das S6 Edge sowie die neue Gear VR in Ruhe (soweit das denn möglich ist) gezeigt haben. Von Letzterer ist Marcel übrigens total begeistert, wie auch das nachfolgende Fotos bezeugt.

Des Weiteren konnten wir nochmal ein Hands-On zum Galaxy S6 Edge drehen, dieses Mal hatten wir allerdings deutlich mehr Zeit und auch eine ruhigere Umgebung zur Verfügung – mit massiv weniger Ellenbogen in den Rippen.

Samsung Gear VR Marcel
Marcel auf virtueller Safari mit der neuen Gear VR

Weiter ging’s zu Huawei, die uns aber in erster Linie mit Essen und Trinken eindeckten. Zudem haben wir dort eine Mobilfunkantenne gesehen und dachten kurz über ein Hands-On nach, doch das Teil war nur ein bisschen zu klobig. Und ein Review-Sample gäbe es ja eh nicht…

 

Auf dem Rückweg zum Pressezentrum kamen wir zudem beim Messestand von Jolla vorbei und machten selbstverständlich Halt. Zu sehen gab es das Jolla Tablet, SailfishOS 2.0 und neue Other Halfes für das Jolla Phone. Leider wollte oder konnte uns der nette Herr aus Finnland nichts zum Jolla Phone 2 verraten. Aber das wird hoffentlich noch.

 

Danach machten wir uns nach einem erneuten Stopp im Pressezentrum, diesmal auf dem Flur, schon bald mal wieder auf den Nachhauseweg. Das. War. Strange! Tausende Messe-Besucherinnen und Besucher, die ebenfalls nach Hause wollten. Aber dafür haben die Verkehrsbetriebe von Barcelona auch eine Armada von Zügen und Bussen aufgefahren. Dennoch waren wir im Feierabendverkehr fast eine Stunde unterwegs, um von der Messe in unsere Wohnung zu kommen.

 

 

MWC Warteschlange Nachhauseweg
Ja, das Schild zeigt die ungefähren Wartezeiten bis zur Abfahrt der U-Bahn. Wir haben dann den Bus genommen.

Inzwischen ist Tag 3 angebrochen und wir sitzen gerade mal wieder teilweise im Pressezentrum, teilweise kämpfen wir uns aber auch todesmutig durch die Besuchermassen, um eure Fragen zu beantworten. Gleich werden wir alle drei uns wieder einige spannende Sachen anschauen und interessante Gespräche mit Verantwortlichen führen. Und natürlich werden wir versuchen, eure Fragen zu beantworten. Wie ihr uns Fragen zum MWC und den Ausstellern hier stellen könnt, steht hier geschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen