Fr. 08. Mai 2015 um 13:38

Kauft Uber Nokia Here Maps für drei Milliarden Dollar?

von Marc Hoffmann3 Kommentare

Kurz abgehakt: Schon seit einer Weile häufen sich Informationen darüber, dass Nokia seinen Kartendienst Here Maps abstossen will. Bisher fehlte allerdings noch eine offizielle Stellungnahme dazu, doch dies scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Anscheinend gibt es sogar schon einen Interessenten für den Karten und Navigationsdienst: Laut der New York Times soll der Fahrdienst-Anbieter Uber am Kauf interessiert sein und eine Summe von 3 Milliarden US-Dollar geboten haben. Als Quelle für diese Information gibt die New York Times Personen an, die mit dem Vorgang vertraut seien. Bisher hat haben sich weder Nokia noch Uber zu diesem Thema äussern wollen.

 

Doch nicht nur Uber zeige Interesse an Here Maps. Die deutschen Autohersteller BMW, Audi und Mercedes-Benz sollen sich gemeinsam mit der chinesischen Suchmaschine Baidu zusammengeschlossen haben und ebenfalls an einem Kauf des Kartendienstes interessiert sein. Sogar ein einzelner Finanzinvestor soll im Rennen sein und ebenfalls bereits ein Angebot in nicht genannter Höhe unterbreitet haben. Im Juni soll Nokia den Verkauf von Here Maps offiziell bekannt geben.

 

Quelle: Handelsblatt

Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Kauft Uber Nokia Here Maps für drei Milliarden Dollar?”

  1. happyone sagt:

    Wieso gibt es so reges Interesse an einem Kartendienst? Was ist das besondere an Here? Kann mir das jmd erklären?

  2. Killer07 sagt:

    Keine Abhängigkeit von dritten Diensten/Unternehmen.
    Möglicherweise günstiger, als eine laufende Lizenz zu erwerben.

  3. Franks Welle sagt:

    Seit dem letzten Update wird mein altes 920 iger im oberen bereich so heiz das es bei Benutzung von here nicht mehr laden will.
    So ist es zur Zeit als Navi nicht brauchbar da ich es immer ausschalten muss damit es sich abkühlt und dann wieder mit laden anfängt.

Schreibe einen Kommentar

Teilen