Mo. 05. Oktober 2015 um 21:29

HTC weiter auf Verlustkurs

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Bei den Geschäftszahlen von HTC für das letzte Geschäftsquartal, welches am 30. September endete, steht der Hersteller aus Taiwan nicht gerade gut da. Trotz der Versuche, die Geschäftsstrategien zu überarbeiten und die Verluste zu minimieren, ist HTC im letzten Quartal tief in die roten Zahlen gerutscht. Das macht sich auch im Aktienkurs bemerkbar. Nach allen Abzügen und Ausgaben fuhr das Unternehmen einen Nettoverlust von 138 Millionen US-Dollar ein. Im gleichen Quartal des Vorjahres konnte HTC sich dagegen noch mit etwa 18 Millionen US-Dollar Gewinn in den schwarzen Zahlen halten.

 

Dieser Einbruch liegt vor allem an dem massiven Verlust des Gesamtumsatzes, welcher von 1.29 Milliarden US-Dollar deutlich einbrach und nun bei 658 Millionen US-Dollar lag. Immerhin konnte durch die vielen Sparmassnahmen ein grosser Teil dieses Einbruches abgefangen werden und die Aktien sind momentan recht stabil bei etwa 65 US-Dollar, was zwar niedrig, aber über den 40 US-Dollar vom August, dem Tiefstand der letzten zehn Jahre.

Quelle: WSJ (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen