Di. 11. August 2015 um 11:54

Google gründet Mutterkonzern Alphabet für Umstrukturierung

von Marcel Laser0 Kommentare

Google ist nicht mehr Google, sondern im grossen und ganzen Alphabet, auch wenn das Kernkonzept weiter unter dem Namen Google geführt werden soll. Klingt im ersten Ansatz sehr verwirrend, ist allerdings mehr als nachvollziehbar. Der neue Mutterkonzern Alphabet, wird alle bisherigen Geschäftssparten unter sich vereinen, darunter auch Google, Calico, Wing, X Lab und Co. Die Nachricht kam für alle Marktbeobachter und das gesamte Internet mehr als nur überraschend. Die Börse und Geschäftswelt reagierte aber extrem positiv auf den Schritt von Google und Co.

Larry Page gründet neuen Mutterkonzern Alphabet und strukturiert um

Google bleibt Google und zwar mehr als je zuvor. Dank der Gründung von Alphabet wird Google sich wieder auf das wesentliche konzentrieren können und nicht noch die Führung weiterer Geschäftsbereiche übernehmen müssen, die eigentlich nicht all zu viel mit dem Suchmaschinen-Giganten zu tun haben. Einer der Gründe war der, dass man sich nun völlig auf seine eigenen Aufgaben konzentrieren könne und die Markennamen eindeutig mit den jeweiligen Gebieten verknüpft bleiben, ohne immer das grosse „Google“ vor Augen zu haben. Darunter gehören auch die Geschäftsbreiche von Calico, Wings und X Lab.

 

Google selber hatte bereits viele Unternehmenszweige geschaffen, die, mit dem auf das Internet und Android spezialisierte Kerngeschäft, nichts mehr zu tun hatten. Darunter auch die Forschung an autonom fahrenden Autos, durch das von Google gegründete X Labs. Interessant ist auch der Unternehmenszweig mit dem Namen Wing. Hier werden Drohnen und andere Fluggeräte entwickelt, die Beispielsweise irgendwann ebenfalls autonom Lieferungen verteilen könnten. Noch weiter vom Kerngeschäft entfernt ist die Tochter Calico, die an lebensverlängernden Massnahmen forscht. Klingt schräg, ist aber wirklich auch ein Unternehmen unter der Flagge von Google gewesen. Jetzt sind diese alle unter der neuen Holding mit dem Namen Alphabet zu finden und sind an sich, mehr oder weniger, in der Struktur gleichgestellt.

 

Larry Page gibt seinen CEO-Posten an Android-Chef Sundar Pichai ab und wird zudem neuer CEO der Alphabet Holding. Google-Mitgründer Sergey Brin wird Präsident des Unternehmens. Die Aktien von Google, werden in die selbe Anzahl von Alphabet Aktien umgewandelt. Der Name Aplhabet wurde aber nicht ohne Grund gewählt. Page gibt an, dass das Alphabet die wichtigste Erfindung der Menschheit sei und die Ansammlung aus Buchstaben die Sprache der ganzen Welt ausmachen würde. Zudem stellt das Alphabet als solches, das Schlagwortverzeichnis der eigenen Suchmaschine dar. Dem Punkt, mit dem bei Google der Siegeszug begann. Ganz so „ungoogelig“ wollte Larry mit Alphabet dann nun wohl doch nicht werden.

Larry Page (links) srukturiert komplett um. Der neue Mutterkonzern heisst Alphabet und vereint Google und Co. unter einer einzigen Holding.

 

 

Quelle: Die Zeit

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen