Mi. 18. Mai 2016 um 14:47

Foxconn Tochter kauft Feature-Phone-Sparte von Microsoft

von Marcel Laser0 Kommentare

Die bisher von Microsoft gehaltenen Rechte an den Nokia Feature-Phone-Produkten werden im Laufe der zweiten Jahreshälfte verkauft. Das bestätigte Microsoft heute offiziell in einer Pressemeldung. Neben dem Namen der Foxconn Tochter FIH Mobile Ltd wurde allerdings auch ein weiterer interessanter Käufer genannt: HMD global Oy steht anscheinend ebenfalls auf dem Papier.

Feature-Phone-Sparte wechselt für 350 Millionen US-Dollar den Besitzer

HMD global Oy ist spätestens seit der letzten Meldung von Nokia ein Begriff. Das noch nicht so lang auf dem Markt vertretene finnische Unternehmen wird von einem ehemaligen Nokia Senior Manager als CEO geleitet und unterstützt Nokia bei der Arbeit an neuen Smartphones und Tablets. Damit ist also interessanterweise auch ein sehr eng mit Nokia verbundenes Unternehmen am Kauf beteiligt.

 

Der Kaufpreis liegt bei 350 Millionen US-Dollar und beinhaltet auch die Microsoft Mobile Stelle in Taiwan mit 4’500 Mitarbeitern. Der Deal beinhaltet alle Feature Phone Produkte inklusive Markenrechte, Software, Dienste und andere Dinge die mit den Feature Phones in Verbindung stehen.

„Microsoft will continue to develop Windows 10 Mobile and support Lumia phones such as the Lumia 650, Lumia 950 and Lumia 950 XL, and phones from OEM partners like Acer, Alcatel, HP, Trinity and VAIO.“ – Microsoft Pressemitteilung

Microsoft selbst betont, dass man allerdings weiter an Windows 10 Mobile Geräten arbeiten und diese auch weiterhin unterstützen wird. Damit ist die Smartphonesparte von Microsoft wohl nicht betroffen. Der Kauf soll im Laufe der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen werden.

Nokia 215
Die Feature-Phones von Microsoft wechseln den Besitzer.

 

 

Quelle: Microsoft (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen