Mo. 26. Januar 2015 um 14:31

Facebook Lite soll Datenvolumen schonen

von Marc Hoffmann3 Kommentare

Seit langem steht Facebook auch wegen seiner Smartphone App in der Kritik, da diese besonders ressourcenhungrig ist und auch eine grosse Menge an Datentraffic verbraucht. Immerhin benötigt der Hintergrunddienst von Facebook auf Android bereits fast 90 MB Arbeitsspeicher und die laufende Anwendung klettert schnell auf 200 bis 300 MB. Zu viel gerade für besonders günstige Smartphones in Entwicklungsländern. Deshalb hat Facebook seine entschlackte App auch zuerst hier auf den Markt gebracht.

 

Facebook Lite ist dabei weniger als 1 MB klein und vor allem darauf ausgelegt, möglichst wenig Datenverkehr zu verursachen. Somit soll die App auch in Netzwerken mit 2G Abdeckung noch funktionieren und auch auf schwächeren oder älteren Smartphones noch lauffähig sein. Dabei unterstützt Facebook Lite dennoch alle grundlegenden Funktionen der grossen Facebook App. Man bekommt Push Benachrichtigungen, kann sich seinen Feed anschauen, kommentieren, liken und auch Nachrichten versenden. Ein Extra Messenger wird dafür nicht benötigt.

 

Bisher ist die App aber noch nicht in allen Ländern erhältlich. Wer sie dennoch einmal testen will, kann dies tun. Für Interessierte haben die Kollegen von Android Authority einen Download Link bereitgestellt. Allerdings scheint die App nicht auf allen Smartphones zu funktionieren.

 

Facebook Lite
Entwickler: Facebook
Preis: Kostenlos

 

 

Quelle: Android Authority

Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Facebook Lite soll Datenvolumen schonen”

  1. Kuli sagt:

    Wenn alles so funktioniert wie bisher, stellt sich die Frage, warum die normale Facebook-App dann so hungrig ist?

  2. Googlook sagt:

    Ich würde mir ebenfalls eine leichtere und schnellere App wünschen für WP. Datenmenge spielt mir keine Rolle, da dürfen die Bilder gerne in voller Auflösung heruntergeladen werden.

  3. Marc Hoffmann sagt:

    @Kuli
    Die App selbst ist sehr abgespeckt sowohl bei den Funktionen, als auch bei der Bedienung. Nicht einmal seitliches Swipen geht zum Wechseln der Tabs. Keine Animationen. Und vieles was eine Moderne App ausmacht fehlt. Da dies alles Android Bibliotheken erfordnert, die vollständig integriert sein müssen und Speicher verbrauchen, ist die original App so riesig.

Schreibe einen Kommentar

Teilen