Mo. 23. Februar 2015 um 20:57

Die neuen Swisscom-Abos im Vergleich zu Orange und Sunrise

von Simon Burgermeister3 Kommentare

Kurz nachgereicht: dschungelkompass hat in Zusammenarbeit mit der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) einen Vergleich ausgearbeitet, der die Unterschiede zwischen den neuen Infinity-Plus-Abos, die Swisscom letzte Woche vorgestellt hat und den bestehenden Abos von Sunrise und Orange aufzeigt.

 

Die ganze Analyse ist alles andere als einfach, da es zwischen den Abo-Modellen der Anbieter massive Unterschiede gibt. Die einen stufen die Abos über die Internetgeschwindigkeit ab, die anderen über Inklusiv-Einheiten. Bei den einen gibt es subventionierte Smartphones bei gleichem monatlichen Preis, bei anderen nicht und diese Liste könnte fast beliebig verlängert werden.

Um diese Ungleichheiten auszuebnen haben die Expertinnen und Experten bei dschungelkompass und SKS festgelegt, dass die Surfgeschwindigkeit bei mindestens 20 Mbit/s liegen sollte. Zudem haben sie die Hälfte der Kosten eines iPhone 6 64 GB bei einem Vertrag über 24 Monate dazu gerechnet.

 

Dabei ist folgende Tabelle entstanden, die zudem noch in die beiden Möglichkeiten unterteilt wurde, nur bei Bedarf ein Roaming-Paket dazuzubuchen (links, grün) oder ein Abo mit fixen Roaming-Einheiten zu buchen (rechts, blau):

 

Vergleich Swisscom, Orange, Sunrise

Das Fazit von dschungelkompass und SKS:

Die neuen Abos von Swisscom bieten für bestehende Infinity-Kunden ohne zusätzlichen Gebühren eine gewisse Kostensicherheit, sodass sie sich bis 30 Tage und 1 GB Datenvolumen keine Sorgen mehr um Roaming-Tarife innerhalb von Europa machen müssen. Die Vollkostenrechnung, für unseren Beispielkunden auf ein ganzes Jahr, zeigt jedoch im Vergleich zu Sunrise und Orange mit den passenden Optionen keinen erheblichen Kostenvorteil.

Den kompletten Vergleich mit ausführlicher Beschreibung der Optionen gibt es auf der Website dschungelkompass.ch.

 

Quelle: dschungelkompass

Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Die neuen Swisscom-Abos im Vergleich zu Orange und Sunrise”

  1. Googlook sagt:

    Der Vergleich ist echt schwierig geworden wie die dschungelkompass.ch schreibt. Der Vergleich ist mMn jedoch ziemlich unnützlich und fraglich.

    Sie schreiben, dass sie von einem Durchschnittsnutzer ausgehen, welcher 800 MB benötigt und 4 Stunden telefoniert. Für diese Nutzer ist ein infinity Abo schlicht das falsche! Mit einem M-Budget Mobile One, inkl. 2x200MB Roaming, würde es dem Nutzer gerade mal CHF 386.- kosten (12×29.- + 2×19.-). Selbstverständlich gibt es auch von Orange und Sunrise bessere Abo für diese Nutzer.

    Typisch dschungelkompass, comparis etc. Die scheinen mir selbst keine Ahnung zu haben. Dann schreiben sie jedes Jahr, dass die meisten mit einem passenden Abo viel Geld sparen könnten, machen aber solch einen schwachsinnigen Vergleich.

  2. night sagt:

    Sorry aber wer kauft schon ein Gerät bei einem Provider gleich mit?
    Die reinen Kosten ohne Gerät sind interessant und alleine Massgebend.

  3. Googlook sagt:

    @night: Vermutlich eben ziemlich viele, oder sogar die meisten Abo-Kunden. Wenn ich hier in Basel vor einem Swisscom-Shop vorbeilaufe, ist fast immer ziemlich viel los. Die dürften dutzende Geräte pro Tag verkaufen…

    Ich würde mir jedoch ebenfalls von SC wünschen, dass sämtliche Abos optional ohne Geräte-Subvention erhältlich sind. Bei den infinity Abos machen die Subventionen doch noch relativ viel aus. (XS 11.50, S 15.85, M 20.00, L 22.10 und beim XL 26.25, zumindest beim günstigsten iPhone und weiteren Geräte, ob bei allen gleichviel weiss ich nicht).

Schreibe einen Kommentar

Teilen