Mi. 22. Juli 2015 um 16:16

Deutsche Autokonzerne kaufen Nokia Here

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Nokia sucht bereits seit einiger Zeit nach interessierten für den Kartendienst Here und nun könnte ein deutsches Autokonsortium den Zuschlag bekommen haben. Dies berichtet das Manager Magazin in seiner aktuellen Ausgabe, ohne dabei genauere Quellen zu nennen. Damit würde der Kartendienst mit allen zugehörigen Angeboten in Zukunft den beteiligten Autoherstellern Audi, BMW und Daimler gehören. Bisher war auch lange zeit der Fahrdienst Uber als potentieller Käufer im Gespräch, doch dieser soll sich dann doch zurückgezogen haben.

 

Nokia Here für 2.5 Milliarden Euro verkauft

Sollten diese Informationen tatsächlich zutreffen, hätten die Autohersteller damit ein echtes Schnäppchen gemacht. Denn angeblich soll der Kauf lediglich 2.5 Milliarden Euro gekostet haben, während von Branchenexperten zuletzt ein Wert von bis zu 4 Milliarden Euro geschätzt wurde. Da noch keine Details zu dem Deal bekannt wurden und auch die Quelle der Information nicht bekannt ist, bleibt also abzuwarten, was an diesen Informationen wirklich dran ist. Sollte sich die Übernahme bewahrheiten, dürften die Unternehmen dies in den nächsten Tagen ohnehin öffentlich machen.

 

Mit der Übernahme von Nokia Here, hätten die beteiligten Unternehmen eine komplette Infrastruktur für die Erstellung und Aktualisierung von eigenem Kartenmaterial zur Hand und wären nicht mehr darauf angewiesen, für die eigenen On-Board Navigationslösungen und Ortungsdienste in neuen Fahrzeugen Karten von anderen Anbietern teuer zu lizenzieren.

 

Quelle: Manager Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen