Sa. 10. Oktober 2015 um 18:06

Das Jolla Tablet ist auf dem Weg zu den ersten Unterstützern

von Simon Burgermeister0 Kommentare

Jolla und damit auch das Sailfish OS sind uns durchaus bekannt, bisher jedoch vor allem im Zusammenhang mit einem Smartphone. Diesen Umstand wollte das gleichnamige Unternehmen ändern und hat deshalb im vergangenen Jahr eine Indiegogo-Kampagne gestartet mit dem Ziel, ein Jolla-Tablet mit Sailfish OS zu lancieren. Innert weniger Stunden (!) waren die benötigten 380’000 Dollar beisammen und das Lieferdatum wurde auf Frühling 2015 festgelegt. Dennoch hat bisher noch niemand der vielen Unterstützer_innen das Tablet ausgeliefert bekommen.

 

Doch das soll sich nun ändern: In einem ausführlichen Blog-Artikel nimmt Antti Saarnio Stellung und entschuldigte sich einerseits bei den vielen Geldgeber_innen, wollte aber auch erklären, wie es dazu kam. So gab es erst Verzögerungen bei der Fertigstellung des Betriebssystems Sailfish OS 2.0, worauf dann auch noch Verzögerungen bei der Hardware entstanden. Laut Saarnio verspäteten sich einige Teile, bei anderen – unter anderem beim Display – tauchten massive Qualitätsprobleme auf.

 

Doch wie dem aus sei – die ersten Geräte sind nun unterwegs, wie auch folgende Grafik, die ebenfalls im Jolla Blog veröffentlicht wurde, zeigt:

Jolla Tablet Delivery Roadmap
Der Roadmap ist zu entnehmen, dass weitere Geräte im November ausgeliefert werden.

Mit der dritten und vorerst letzten Welle im Dezember sollen noch die letzten während der Crowdfundig-Kampagne vorbestellten Geräte ausgeliefert werden.

 

Weiter stellte Antti Saarnio fest, dass bestimmt nicht alle Vorbesteller_innen besonders glücklich über die massiven Verzögerungen seien. Deshalb überlege man sich, eine Rückerstattungs-Option anzubieten. Weitere Infos dazu sollen aber später folgen.

 

 

Quelle: Jolla Blog (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen