Di. 29. Dezember 2015 um 9:28

Apple dominiert unterm Weihnachtsbaum und Phablets sind gefragt wie nie

von Marcel Laser1 Kommentare

Flurry ist ein Analyseunternehmen, das Yahoo angehört und Zahlen in nahezu allen Richtungen auswertet. So hat sich das Unternehmen dieses Mal mit dem Verhältnis der aktivierten Geräte in der Weihnachtswoche beschäftigt und wertete dazu mehr als 780’000 App-Daten aus. Demnach dominiert vor allem Apple hier das Weihnachtsgeschäft und Phablets scheinen generell mittlerweile ein deutlich höheres Interesse zu wecken.

Apple mit 49.1 Prozent aktivierte Geräte absoluter Spitzenreiter (in den USA)

Wie auch letztes Jahr, ist Apple dieses Weihnachten ebenfalls der unangefochtene Spitzenreiter unter dem Weihnachtsbaum. 49.1 Prozent der in der Weihnachtswoche neu aktivierten Geräte kommen hier aus Cupertino. Samsung hingegen schafft es mit extrem weiten Abstand und 19.8 Prozent auf den zweiten Platz. Dritter ist relativ überraschend Nokia mit 2.0 Prozent und LG kommt mit 1.7 Prozent sogar noch an vierter Stelle. Der chinesische Mega-Hersteller Xiaomi kommt ausserhalb seines Heimatmarktes mittlerweile ebenfalls zu respektablen 1.5 Prozent aktivierter Geräte an Weihnachten. Wir sind gespannt, wie sich Xiaomi etabliert, wenn diese erstmals offiziell auch ausserhalb Asiens ihre Geräte vertreiben. Die Zahlen gelten übrigens erst einmal nur für den US-amerikansichen Markt.

 

Apple leistete sich allerdings im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum eine kleine Schwächephase. Immerhin waren es in der Weihnachtswoche 2014 noch 51.3 Prozent was einen leichten Durchhänger von 2.2 Prozent ergibt. Samsung hingegen konnte 2.1 Prozent aufholen.

Phablets spielen eine immer grössere Rolle

Sieht man sich die weiteren Zahlen an, so spielen Phablets mittlerweile eine sehr grosse Rolle, vor allem unter den Androidgeräten. Rund 50 Prozent der neu aktivierten Smartphones im Android-Sektor, hatten eine Displaydiagonale von 5.5 Zoll oder mehr. Wie unterschiedlich die Auffassungen über Displaygrössen sein kann, verrät uns ein Blick auf die Zahlen zum iPhone. Maximal 12 Prozent der aktivierten iPhones waren Plus-Modelle mit 5.5 Zoll Display und mehr als 60 Prozent gingen an die kleineren Apple-Phones.

 

Zum Vergleich: Im Jahr 2013 wurden Smartphones mit grossem Display anscheinend noch eher argwöhnisch betrachtet und kamen maximal nur auf einen Gesamtwert von gerade einmal 4 Prozent. Mittlerweile sind mit 27 Prozent mehr als ein Viertel aller zu Weihnachten neu aktivierten Geräte Smartphones mit Displaygrössen von 5.5 Zoll oder mehr. Zu verdanken hat diese Kategorie den Anstieg vor allem Samsung und dem Siegeszug der Galaxy Note Reihe. Zudem gab es mit Geräten von Sony, Huawei und LG weitere starke Nachzügler mit grossen Displays.

 

 

Quelle: Flurry (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Apple dominiert unterm Weihnachtsbaum und Phablets sind gefragt wie nie”

  1. Letto sagt:

    „Dritter ist relativ überraschend Nokia“

    Das ist nicht nur „relativ“ überraschend:
    entweder ist die Statistik nicht von 2015 oder
    es gibt Nokia-Geräte von denen ich nichts weiß oder
    es gibt/ gab gigantische Lagerbestände. 😉

    In der Quelle ist zumindest noch von „Microsoft’s Nokia“ die Rede, die Datenbasis aber nicht klar dargestellt. Look and forget.

Schreibe einen Kommentar

Teilen