Sa. 03. Januar 2015 um 18:45

Alcatel OneTouch bringt runde Smartwatch und Multi-OS Smartphone zur CES

von Barbara Walter-Jeanrenaud5 Kommentare

Nicht nur die grossen Hersteller wie LG, Motorola, Apple, Samsung und Sony trauen sich an das Thema Wearables, auch die kleineren ziehen nun nach. Nachdem im letzten Jahr bereits einmal eine Smartwatch mit eigenem Betriebssystem von Alcatel OneTouch angekündigt worden war, jedoch bisher nicht erschien, wird es nun konkret: Bereits nächste Woche auf der CES 2015 in Las Vegas wird das chinesische Unternehmen eine komplett runde Smartwatch vorstellen. Welches Betriebssystem darauf laufen wird und auch, was die inneren Werte oder einen Preis angeht, wissen wir noch nicht. Sicher ist nur, dass sie deutlich günstiger sein wird als die Top-Modelle der anderen Hersteller wie etwa die Moto 360, G Watch R oder Sonys Smartwatch 2. Zudem soll sie zu Android kompatibel sein. Ob dies bedeutet, dass man sich Android Wear bedient hat, ist unklar.

Vom Design her setzt man, wie bereits erwähnt, auf das komplett runde „Ziffernblatt“. Den Fotos nach scheint das Gehäuse aus Metall zu bestehen, es könnte sich aber auch um Kunststoff in Metalloptik handeln. Die Uhr von Alcatel OneTouch soll in verschiedenen Ausführungen erhältlich sein, ob dies nur die Optik oder auch die Hardware betrifft, werden wir erst nächste Woche erfahren.

Alcatel OneTouch Smartwatch
Die Alcatel OneTouch Smartwatch

Eine andere Überraschung hält Alcatel OneTouch bei den Smartphones für uns bereit. Mit der Pixi-3 Serie bringt der chinesische Hersteller ein Phone auf den Markt, welches mit den drei Betriebssystemen Android, Windows Phone und Firefox OS läuft. Der Smartphoneproduzent verspricht damit, dass man künftig nur noch mit einem OS arbeiten muss, sei es das Firmensmartphone, der PC oder das Tablet zu Hause. So kann auch das Pixi-3 an das bevorzugte System angepasst werden. Ob alle drei Betriebssysteme auf einem Gerät verfügbar sind oder ob man sich für eines entscheiden muss und lediglich die Hardware auf allen Geräten gleich ist, wurde noch nicht verraten. Wir gehen derzeit nicht von einer Multi-Boot Lösung aus, lassen uns aber dahingehend gern überraschen.

Die Pixi-3 Modelle erscheinen in vier Grössen: 3.5 Zoll, 4 Zoll, 4.5 Zoll und 5 Zoll. Ausser der kleinsten Variante sind alle Modelle LTE-fähig, das 3.5 Zoll grosse Pixi-3 kommt mit 3G aus. Weitere Hardwaredetails sind noch nicht bekannt.

Alcatel OneTouch Pixi-3
Die Alcatel OneTouch Pixi-3 Series ist mit drei Betriebssystemen kompatibel

Quellen: Alcatel One Touch (englisch) via Areamobile

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

5 Antworten zu “Alcatel OneTouch bringt runde Smartwatch und Multi-OS Smartphone zur CES”

  1. Killer07 sagt:

    Von einer Multi-Boot Lösung gehe ich auch nicht aus, denn das würde dann auch dreifache Lizensierungskosten bedeuten und damit könnte kein „kleiner“ Preis zustandekommen.
    Allerdings gehe ich davon aus, dass findige Devs da eine Multi-Boot Lösung zusammenbasteln können. Schließlich unterstützen WP und Android Onscreen-Buttons.

  2. rubberduck sagt:

    @Killer07: alle 3 Betriebssysteme sind für den Hersteller kostenlos. Einzig für WP waren früher Lizenzkosten zu zahlen. Seit einiger Zeit hat Microsoft aber die Lizenzkosten für Hersteller auf 0,00 EUR gesenkt. Somit würde dieses Argument wegfallen. Ich geh aber auch nicht davon aus, dass sich alle 3 Betriebssysteme am Gerät befinden (unnützer Speicherverbrauch), aber es sollte ein leichtes sein, das OS mittels einer Desktop Software zu wechseln.
    Das Ding sieht für mich aber eher nach Kinderspielzeug aus.

  3. alfi sagt:

    Alleine aus Googles Seite wird das mit dem Multi-Boot Lösung nichts da Google sowas den Herstellern verbietet.

  4. Googlook sagt:

    @rubberduck: Auch wenn das OS selbst kostenlos ist, fallen trotzdem Lizenzkosten für diverse Patente an.

  5. Killer07 sagt:

    @rubberduck: Also bei Android werden auch Kosten fällig, sobald die Google-Apps vorinstalliert sind (Play-Store etc.). Bei WP hatte ich das alte Modell im Gedanken, und bei Firefox OS war es nur eine Annahme. 😛

Schreibe einen Kommentar

Teilen