Fr. 10. April 2015 um 11:27

Verbindung von Android Wear und iPhone: Entwicklung fast fertig

von Simon Burgermeister0 Kommentare

Wir haben vor einigen Wochen bereits darüber berichtet, dass ein Hobby-Entwickler einen Weg gefunden hat, eine Android-Smartwatch mit dem iPhone zu koppeln. Auch die Meldung, dass im Quellcode von Android 4.4W (W für Wear) Informationen zur Kompatibilität mit iOS zu finden seien, machte die Runde.

 

Dass dies nicht allzu weit hergeholt ist, berichtet The Verge mit Verweis auf eine Quelle, die einen näheren Bezug zum Entwicklungs-Team für Android Wear bei Google hat. Demnach ist die Entwicklung fast abgeschlossen, sodass Smartwatchtes mit Android Wear bald auch mit dem iPhone funktionieren könnten.

 

The Verge liefert auch ein Bild mit, das eine LG G Watch R zeigt, auf der eine FaceTime-Benachrichtigung eingeblendet wird. Daneben sollen auch die Google Now Informationskarten, Sprachsuche und weitere Voice-Befehle unterstützt werden. Zudem sollten auch Funktionen im Zusammenhang mit den weiteren Google-Apps für iOS – unter anderem Gmail – möglich sein.

FaceTime auf Android wear
FaceTime-Notification auf einer LG-Smartwatch mit Android Wear.

Das ist alles ist gut und recht, doch wird Apple diese Verbindung zwischen Android (Wear) und iOS überhaupt erlauben? Schliesslich ist für die erfolgreiche Verbindung mindestens eine App von Nöten und diese müsste über den Apple App Store heruntergeladen werden. Doch dort hat das iPhone-Unternehmen das Sagen und könnte eine solche Anwendung verbieten – unter Umständen nur schon, weil die Regeln besagen, dass iOS-Anwendungen, die den Namen eines anderen mobilen Systems nennen, zurückgewiesen werden.

 

Zudem würde diese Kompatibilität natürlich auch die Apple Watch, die übrigens ab heute vorbestellt werden kann, direkt bedrohen. Schliesslich sind intelligente Uhren mit Android für teilweise deutlich weniger Geld erhältlich als eine Apple Watch. Doch bisher hat sich der grosse Erfolg dieser Smartwatches noch nicht eingestellt, sodass man bei Apple auch zum Schluss kommen könnte, dass diese paar Android-Uhren keinen Schaden anrichten werden.

 

Wir werden sehen, was Google abliefern und wie sich Apple diesbezüglich entscheiden wird. Für die weitere Verbreitung von Android Wear wäre es mit Sicherheit vorteilhaft, auch im Zusammenhang mit einem iPhone funktionieren zu können.

 

Quelle: The Verge (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen