Mo. 20. Oktober 2014 um 18:46

Threema versendet Beta-Einladungen für Windows Phone

von Marcel Laser4 Kommentare

Wie unser User Masterslice in einem Post in unserem Forum mittlerweile bestätigt, scheint Threema nun seine Benutzerinnen und Benutzer gefunden zu haben, die an der Beta für Windows Phone teilnehmen sollen. Auch er hatte sich für die Beta registriert und wurde nun per Mail benachrichtigt, dass er für die Beta-Phase ausgewählt wurde. Die Developer von Threema meldeten sich auch noch einmal selber zu Wort und hatten mit „einer riesigen Anzahl an Anmeldungen“ zu kämpfen, daher musste die Auswahl wohl auch etwas strenger vorgenommen werden als geplant, was allerdings auch nicht schlecht sein muss, denn das Interesse an der WhatsApp-Alternative scheint grösser zu sein als bisher gedacht.

 

Demnach bekommen die „Auserwählten“ nun eine Mail zugesandt, in der ein Bestätigungslink enthalten ist, der den Abschluss der Identifizierung einleitet. Doch scheint es in der Nachricht noch keinen Download-Link für die Beta-App zu geben. Unter Umständen wird dieser ja noch nachgereicht. An alle ausgewählten Beteiligten an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch, viel Erfolg und vor allem auch Spass mit der Testphase von Threema.

 

Quelle: Eigene

Das könnte Sie auch interessieren

4 Antworten zu “Threema versendet Beta-Einladungen für Windows Phone”

  1. xuserx sagt:

    Dann wäre es doch außerordentlich dufte, wenn man im Forum einen passenden Thread eröffnet. Auschliesslich nur mit Schreibrechte für die jeweiligen BETA-Tester.

  2. Asghan sagt:

    WÜrde ich auch sehr Begrüßen, damit diese ungestört einfach ab und zu berichten können

  3. Yves Jeanrenaud sagt:

    wir sehen mal, was wir da machen können 🙂

  4. xuserx sagt:

    Das wäre echt dufte Yves. Es gibt ja bereits einen längeren Thread zu Threema, da können sich alle über die App beschwere, freuen etc… Und dann ebe noch einen 2., wo wirklich nur Beta-Tester Schreibrechte haben und berichten können. So bleibt der Thread wirklich übersichtlich und frei von „unnötigen“ Kommentaren der Pro- und Contra-Fraktionen.

    Wie es nicht funktioniert, zeigt der der WhatsApp-Thread nur all zu deutlich.

Schreibe einen Kommentar

Teilen