Di. 10. November 2015 um 12:18

TAG Heuer Connected: Schweizer Edel-Smartwatch vorgestellt

von Barbara Walter-Jeanrenaud3 Kommentare

Vor wenigen Stunden war es in New York endlich soweit: Der erste Edel-Uhren Hersteller aus der Schweiz stellte seine eigene Smartwatch vor, die TAG Heuer Connected. Als Betriebssystem kommt Android Wear zum Einsatz.

Google, Intel und TAG Heuer vereint in einer Uhr

Die Smartwatch, die sich am Design eines der beliebtesten TAG Heuer Chronographen-Modelle orientiert, vereint Software von Google und Hardware von Intel in sich. Das Display misst 1.5 Zoll und die Uhr ist 12.8 mm dick. Die Uhr wiegt 52 Gramm und somit etwa so viel wie eine Herrenarmbanduhr derselben Grösse. Das Display löst mit 360 x 360 Pixel auf und kommt auf eine ppi von 240. Der Intel Dual-Core-Prozessor taktet mit 1.6 GHz. Der Akku misst grosszügige 410 mAh, da aber die bisherigen Smartwatches von anderen Prozessoren angetrieben wurden, müssen erste Tests zeigen, wie lang die TAG Heuer Connected durchhält, versprochen werden rund 25 Stunden bei alltäglichem Gebrauch. Weiter verfügt die Uhr über 1 GB RAM und 4 GB Speicherplatz.

 

An Sensoren kommen die üblichen Verdächtigen zum Einsatz: Bewegungs- und Beschleunigungssensoren sind verbaut. Die Herzfrequenz kann allerdings nicht getrackt werden. Die Verbindung zum Android Smartphone ab Version 4.3 oder iPhone ab iOS 8.2 wird per Bluetooth 4.1 hergestellt. Die Smartwatch ist mit IP 67 zertifiziert und somit vor Staub und Spritzwasser geschützt. Eine Besonderheit ist, dass im Gegensatz zu anderen Smartwatches das Display der Uhr nie schwarz wird (zumindest nicht, solange noch Akkuleistung da ist), sondern immer die Uhrzeit anzeigt. Auf den ersten Blick ist sie also nicht von einer „normalen“ Uhr zu unterscheiden.

1400 Franken für eine Designer-Smartwatch – teuer, aber günstiger als erwartet

Designtechnisch ist im Grunde vieles möglich, bestellbar ist derzeit aber nur die Variante mit schwarzem Armband, einige andere Farben kann man im Fachhandel erstehen. Preislich liegt die Uhr bei 1400 Schweizer Franken bzw. 1350 Euro und somit etwas unter den letzten Vermutungen. Bisher ist die TAG Heuer Connected in den USA erhältlich, ab Donnerstag kommt sie aber auch in unsere Läden und Online-Shops.

 

Als Dreingabe gibt es für den Preis auch noch ein besonderes Goodie: Sollte die Smartwatch bald veraltet sein, bietet TAG Heuer an, sie für weitere 1400 Franken bzw. 1350 Euro umzubauen. Das Gehäuse wird behalten, ins Innere werden dann die mechanischen Komponenten der Modell-stehenden Uhr TAG Heuer Carrera eingebaut. Die TAG Heuer Carrera kostet im Fachhandel ab 2500 Schweizer Franken aufwärts.

 

Quelle: TAG Heuer

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “TAG Heuer Connected: Schweizer Edel-Smartwatch vorgestellt”

  1. emiforlin sagt:

    Dagegen sieht die apple watch wie ein billiges Spielzeug aus.

  2. tropicoxp sagt:

    Wenn ich eine haben wollte, dann die.
    Noch habe ich aber eine richtige Uhr.

  3. skycamefalling sagt:

    Gut sieht sie aus! Ein Titan-Armband hätte bei dem Preis ruhig noch dabei sein dürfen.

    Sehr schade finde ich allerdings, dass TAG Heuer auf ein beleuchtetes Display und Android Wear setzt und damit in die selbe Akkuproblematik kommt, wie auch andere Smartwatches damit.

    Besser wäre wohl ein transreflektives Display das keine Beleuchtung benötigt und dafür vernünftige Akkulaufzeit.

Schreibe einen Kommentar

Teilen