Mi. 21. Mai 2014 um 9:51

Surface Pro 3: Vorbestellung in Deutschland möglich

von Barbara Walter-Jeanrenaud18 Kommentare

Gestern war es nun endlich so weit und Microsoft präsentierte das Surface Pro 3 der Weltöffentlichkeit. Das Tablet, das einen kompletten Laptopersatz darstellt, wird dünner, leichter und grösser sein als der Vorgänger.

Preise und Verfügbarkeit

Das technisch kleinste Modell mit einem Core i3 Prozessor, 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher wird für 799 Euro in die Läden kommen, während man für das mittlere Gerät mit Core i5 Prozessor, 4 GB RAM und 128 GB Speicher schon 999 Euro auf den Tisch legen muss. Die 8 GB RAM Version mit Core i5 Prozessor und 256 GB Speicher gibt es für 1299 Euro. Noch teurer wird es dann mit den Luxus-Varianten. Mit Core i7 Prozessor, 8 GB RAM und 256 GB internem Speicher kostet das Gerät 1549 Euro, mit 512 GB Speicher 1949 Euro.

Da sollte doch für jeden und jede etwas dabei sein, in Anbetracht der Tatsache, dass man mit dem Surface Pro 3 vollwertiges Windows 8.1 und die Ausstattung eines echten Laptops bekommt, ist der Preis durchaus verständlich.

Vorbestellungen für alle Versionen werden ab sofort im Microsoft Store entgegen genommen. Bis zum 31. August 2014 soll der Versand erfolgen.

Doch kein Surface-Mini?

Was wider Erwarten nicht vorgestellt wurde, war ein Surface Mini. Viele fragen sich nun warum – die Antwort gab nun ein Vertrauter des Unternehmens. Demnach war die Entwicklung eines Surface Mini schon im Gange und eigentlich sollte auch eines vorgestellt werden. Die Microsoft Spitze, namentlich Stephen Elop und Satya Nadella entschieden sich aber im Endeffekt gegen eine Mini-Version des Surface. Der Grund dafür? Sie sahen in ihrem Mini-Gerät zu wenig Unterschiede zu Konkurrenzprodukten, so dass sie befürchteten, dass ein Surface Mini auf dem Markt nicht einschlagen würde.

Ein Partner für das Surface Mini soll Qualcomm gewesen sein, dort weiss man aber nichts von gemeinsamen Plänen für ein Tablet. Surface-Verantwortlicher Panos Panay sagte dazu, dass die ARM-Technologie ein wichtiger Pfeiler für die Windows-Strategie sei, man derzeit aber an vielen Dingen arbeite.

 

In Zukunft werden wir wohl sicherlich einmal ein Mini-Surface zu Gesicht bekommen, die Frage bleibt nur, wann und in welchem Gewand. Wir bleiben dran!

 

Surface Pro 3
Das Surface Pro 3 wurde gestern in New York vorgestellt

Quelle: Bloomberg (englisch), Stadt-Bremerhaven, Microsoft Store

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

18 Antworten zu “Surface Pro 3: Vorbestellung in Deutschland möglich”

  1. c6ke sagt:

    Sehr schönes Gerät, auch mit den richtigen Specs. Aber sehe ich es richtig, dass es keinen SIM-Karten-Slot hat?

  2. Yves Jeanrenaud sagt:

    richtig. Noch ist kein Modell mit LTE oder wenigstens 3G angekündigt worden.

  3. Googlook sagt:

    Für mich würde nur ein Gerät mit LTE in Frage kommen. Wäre jedoch auch bereit bis zu 200 CHF mehr zu bezahlen. Aber müsste das ganze mal genauer ansehen, ob es mein 13.3″ Notebook mit hochauflösendem Bildschirm ersetzen könnte.

    Hier im Geschäft wären die Dinger ebenfalls sehr interessant. Aber auch hier würden diese nur mit LTE in Frage kommen. Wir haben professionelle Anwendungen welche eine relativ schnelle Datenverbindung zum Firmennetzwerk benötigen, besonders kurze Antwortzeiten sind wichtig. Für diesen Zweck haben wir zur Zeit mehrere iPad Air im Einsatz. Das vollständie Office-Paket, und die Stifteingabe würden es natürlich interessant machen.

  4. tropicoxp sagt:

    Solche Preise und kein LTE?

    Microsoft haut grad richtig auf die Kacke mit den Preisen!

  5. Tempest2k sagt:

    Ich muss gestehen, mir persönlich ist noch nie ein Sim-Karten Slot abgegangen. Wlan reicht mir persönlich vollkommen. Es ist mittlerweile sehr selten geworden dass kein Wlan im Umkreis ist wenn ich mein surface nutze und im Zweifel bleibt ein Hotspot über´s Handy.
    Aber ich kann auch verstehen wenn jemand das vermisst und finde es sollte zumindest die Option für so eine Version geben.

    Die Preise ärgern mich deswegen, weil es in Amerika genau das Gleiche in Dollar kostet, wodurch sich durch den guten Stand des Euro doch eine deutliche Differenz ergibt. Warum müssen wir Europäer immer draufzahlen? Das geht nicht an MS sondern an alle Unternehmen, denn es ist nirgends anders 🙁

  6. Googlook sagt:

    @ Tempest2k: Die Preise werden in den USA üblicherweise ohne Steuern angegeben. Rechnet selbst mal eure 19% Steuer hinzu! Dazu kommen die vielen Verbraucherschutzrechte, welche eben auch ihren Preis haben. Aber ja, es kostet hier trotzdem etwas mehr…

  7. tropicoxp sagt:

    Die i5 Version mit 256 GB wäre für mich interessant.
    Am liebsten hätte ich den i7 aber 2000€ will ich dann doch nicht für ein Tablet zahlen.

    Zum Thema LTE noch kurz was
    Wir hab schon die 3. Generation von Surface Tablets und es gibt immer noch keines mit LTE.
    MS sollte versuchen einen größeren Kundenkreis zu bedienen und da gibt es denke ich jede Menge Personen, die unbedingt eines mit LTE wollen/brauchen.

  8. Entrail sagt:

    Naja so viele Laptops mit LTE oder 3G kenne ich persönlich nicht. Ich persönlich brauche es auch nicht, aber kann auch verstehen das für einige soetwas wichtig ist. Aber ich kann mir nicht vorstellen das alle die mit dem Surface ihren Laptop ersetzen wollen einen Laptop mit UMTS/LTE haben. Was bedeutet es wäre zumindest schon mal kein Rückschritt. und die Preise sind auch nicht geradeso teuer (für die kleineren Versionen halte ich sie für gerechtfertigt. Und ansich ist auch der anstieg zu den teureren Modellen logisch, evtl aber etwas zu hoch)

  9. Tempest2k sagt:

    Das max. Modell sollte um die 1499€ kosten. Das ist dann doch schon eher die Obergrenze. Der i5 mit 8gb und 512gb Speicher um 999€ das wäre eine Ansage 🙂
    Allerdings warte ich persönlich noch immer auf ein Tablet/Hybrid mit dem ich Battlefield 4 und Co. in max. Details zocken kann 🙂

  10. Entrail sagt:

    Öhm, nichtmal mein 1400€ Gamerlaptop schafft BF4 auf Mittel in Full hd, ohne laggs. Und da ist der i7 neuester Generation und die gtx 765m.

    Der Preis ist gerechtfertigt.
    Und was du dort erwartest ist einfach nicht machbar 😉

    BF4 auf Low in FHD wäre etwas wo ich sagen würde okay, evtl wäre es möglich. Aber auch nur wenn es preislich kein Maximum gibt. Aber was du für solch einen Preis erwartest ist einfach nicht machbar 😉

  11. Tempest2k sagt:

    Was für eine Graphikkarte ist denn drinnen? Wenn es die Iris Pro 5200 ist, dann ist laut den ersten Tests der Graphikkarte BF 4 sehr wohl möglich, nämlich immerhin noch mit 28,4fps in 1366×768 High Preset. Das würde mir schon reichen 🙂

  12. Entrail sagt:

    Naja welche GPU drin ist, kann man auf der Intel-Homepage sehen.
    Und für mein empfinden ist das nicht spielbar 😉 Erstens sieht es schlecht aus wenn man nicht in der nativen Auflösung spielt, zudem ist normalerweise bei Shootern 60 FPS minimum. Es mag Leute geben die sowas gar nicht bemerken, beispielsweise Konsolenspieler die ja glaube ich durch die Bank weg maximal 30FPS haben, aber für mich kommt so etwas nicht in frage, da mir die fehlenden FPS stark auffallen. Wobei das evtl eine Geschmacksache ist oder sogar eine Wahrnehmungssache

  13. Schnatterente sagt:

    wieviel Zoll hat der Bildschirm?
    Oder habe ich’s überlesen ? Sorry … ich habe noch nie ein Surface gesehen.

  14. tropicoxp sagt:

    12 Zoll

  15. Schnatterente sagt:

    dank dir !

  16. Tempest2k sagt:

    @Entrail: Nein, das steht nicht auf der Homepage, da ich auch nichts über die genaue CPU finde 😉

    Und ich bin Konsolenspieler. 720p in 30 fps reichen mir vollständig. 🙂

  17. Googlook sagt:

    i3 64 GB -> 4 GB -> i3-4020Y @1.5 GHz -> 4200
    i5 128 GB -> 4 GB -> i5-4300U @2.9 GHz -> 4400
    i5 256 GB -> 8 GB -> i5-4300U @2.9 GHz -> 4400
    i7 256 GB -> 8 GB -> i7-4650U @3.3 GHz -> 5000
    i7 512 GB -> 8 GB -> i7-4650U @3.3 GHz -> 5000

    Die haben eine TDP von max. 15 Watt. Eine Iris Pro gibt es erst ab 28 Watt. Das ist natürlich deutlich zu viel für das Gerät.

  18. Tempest2k sagt:

    Hättest du nicht einfach Posten können dass es dir Iris pro ist? 😉 Du hättest mich sehr glücklich damit gemacht 😉 tell me lies, tell me sweet little lies…

Schreibe einen Kommentar

Teilen