Fr. 10. Oktober 2014 um 13:36

Steht das Ende der Surface-Tablets bevor? – Microsoft dementiert

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Erst ein paar tage ist es her, dass Informationen darüber in Umlauf kamen, dass Microsoft für November die Präsentation der Tablets Surface 3 und Surface Mini vorbereite. Doch nun kommt aus einer anderen Richtung die Meldung, Microsoft wolle das Verlustgeschäft mit den Tablets komplett beenden. Wie Digitimes berichtet, behaupten Quellen aus dem Logistikbereich, welche mit Microsoft direkt zu tun haben, dass auch das Surface Pro 3 weit hinter den Erwartungen zurück liegt und nicht in genügenden Stückzahlen verkauft werden konnte. Schon durch das Surface Pro und das Surface Pro 2 habe Microsoft Verluste im Wert on 1.7 Milliarden Dollar gefahren.

 

Angeblich soll das Unternehmen bisher nicht mehr als eine Million Surface Pro 3 Tablets verkauft haben, was über einen Zeitraum von 5 Monaten durchaus ein enttäuschendes Ergebnis wäre. Vor allem das fehlende intensive Marketing und kaum vorhandene Vertriebspartner für die Geräte sollen daran schuld sein und sollen ebenfalls auf ein baldiges Ende der Serie hindeuten.

Microsoft dementiert Gerüchte über Ende der Serie

Nun ist allerdings im offiziellen Microsoft Surface Blog ein neuer Beitrag aufgetaucht, welcher genau beschreibt, welche Ziele mit dem Surface verfolgt werden. Besonders der Business-Aspekt der Geräte wird hierbei in den Vordergrund gerückt. Interessant ist vor allem auch der letzte Absatz mit dem Titel Businesses can buy with confidence. We are here to stay.

Hier wird also ziemlich klar betont, dass es mit der Surface-Reihe weiter gehen wird und wir uns im nächsten Jahr ziemlich sicher auch über ein Surface Pro 4 mit Windows 10 freuen dürfen.

Surface 3 dock
Tablets der Surface Reihe werden uns wohl doch noch weiter erhalten bleiben – trotz möglicher Verluste bisher.

Quelle: Digitimes (Englisch), Surface Blog (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen