Fr. 05. Juni 2015 um 14:42

Star Wars: Uprising Rollenspiel für Android und iOS geplant

von Marcel Laser0 Kommentare

Nach der Veröffentlichung der Portierung von Knights of the old Republic für iOS soll nun ein etwas plattformübergreifenderer Titel erscheinen. Star Wars: Uprising spielt zeitlich zwischen Episode 6 und dem neuen kommenden Film und gibt Einblicke in die Situation des Universums nach dem Tod des Imperators. Was derzeit allerdings einige Leute stört, ist das geplante Finanzmodell: Disney und Lucasfilm wollen aus dem Rollenspiel einen Free-2-Play Titel machen.

Star Wars: Uprising wird Free-2-Play

Man hat es schon nicht leicht, nachdem der Titel Star Wars 1313 eingestellt wurde. Auch die Schreie nach einem Nachfolger von Knights of the old Republic (Kotor) werden immer grösser. Stattdessen ist nun ein Free-2-Play Titel für iOS und Android in Entwicklung; der euch zeitlich zwischen Episode 6 und Episode 7 verschlägt. Dabei liest sich das Drumherum um den Titel durchaus vielversprechend.

 

Star Wars: Uprising wird mit viel Unterstützung und Erfahrung programmiert. Unter anderem arbeiten David Erickson und Danny Keller an dem Titel. Ersterer ist beispielsweise Creative Director für das MMORPG Star Wars: The old Republic gewesen. Danny Keller hingegen war für die Animationen in der Serie Star Wars: The Clone Wars zuständig. Know How ist also vorhanden und man merkt dem Trailer bereits die Fussnote von Keller an. Des Weiteren stehen euch drei Fraktionen zur Verfügung mit unterschiedlichen Klassen und hunderten von Fähigkeiten. Es werden Schauplätze aus bekannten Orten verwendet, wie dem Eisplaneten Hoth wo ihr sogar Wrackteile aus dem Kampf des Imperiums vorfinden könnt. Für genug Inhalt soll also durchaus gesorgt sein.

 

Besorgniserregend könnte allerdings das geplante Geschäftsmodell werden: Free-2-Play soll sogar bereits feststehen. Wie das Finanzierungsmodell allerdings aussehen wird, liess man offen. Preise und für was man sein Geld am Ende alles ausgeben kann, wird also noch nicht verraten. Ein Umstand, der einigen Fans bereits sauer aufstösst. Allerdings sollte man in erster Linie einmal abwarten, was Kaaba Studios und Disney sowie Lucasfilm geplant haben. Vielleicht ist Free-2-Play an dieser Stelle ja nur halb so schlimm, wie es sich derzeit anhört.

 

 

Quelle: Pressemitteilung

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen