Sa. 04. April 2015 um 14:17

Smart Boy macht Smartphones zu Game Boys

von Marcel Laser3 Kommentare

Alle dachten erst an einen Aprilscherz und das sollte in erster Linie auch so sein. Der Hersteller Hyperkin nutzte diesen Tag, um herauszufinden, wie gut ein solches Gadgets bei der Masse ankommen würde und scheint viel positives Feedback geerntet zu haben. Der Smart Boy soll euer Smartphone in einen Game Boy verwandeln und sogar einen Cartridge-Einschub besitzen, um die Spiele auf euer Display zu bringen.

„A lot of you were speculating that the Smart Boy is an April Fools’ Joke. Well, it sort of was. We "leaked” it with the initial intent of testing the market, seeing whether or not it should be something we’d actually make, under the guise of an April Fools’ Joke.“ – Hyperkin zum Smart Boy

In der Konzeptzeichnung sieht man, wie ein iPhone 6 Plus von Apple in den Smart Boy eingeschoben ist. Der Cartridge-Einschub befindet sich hinten und soll sowohl Game Boy als auch Game Boy Color Spiele lesen können. Diese werden dann per App und bestehender Verbindung an euer Smartphone gesendet. Das Einschieben des Smartphones gestaltet sich dabei ähnlich, wie bei einer Hülle.

 

Man will in Zukunft aber nicht nur das iPhone 6 Plus bedienen sondern auch viele weitere Smartphones. Die Frage bleibt nur ob Nintendo das wirklich gefallen würde und wie bzw. wann das Projekt angegangen wird. Informationen zum Smart Boy gibt es jedenfalls bisher keine. Derzeit scheint lediglich nur das Konzept dafür zu stehen.

Hyperkin Smart Boy
Hyperkin Smart Boy: So wird aus einem Smartphone ein Game Boy

 

 

Quelle: Hyperkin @Facebook (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Smart Boy macht Smartphones zu Game Boys”

  1. Ney sagt:

    stell ich mir bei den verschiedenen anschlüssen der handys (lightning, micro usb seitlich, oben, unten…)und handygrößen problematisch vor. das ganze auf iphone zu begrenzen wäre schade.

  2. Ney sagt:

    und natürlich die große frage – was sagt nintendo dazu X3

  3. Bunsenbrenner sagt:

    Muss ja nicht an den Anschluss gekoppelt sein. Könnte ja auch eine Anbindung über Bluetooth, oder WLAN oder andere Techniken geben ^^ Die Anzeige regelt dann eine App 🙂

Schreibe einen Kommentar

Teilen