Di. 27. Oktober 2015 um 20:44

Samsung verbessert den Snapdragon 820

von Marc Hoffmann2 Kommentare

Qualcomm ist noch immer damit beschäftigt, den Snapdragon 820 zu entwickeln, den Flaggschiff-Prozessor für das kommende Jahr. Gefertigt wird dieser in den Produktionsstätten von Samsung, da das Unternehmen mit seinem „Knowhow“ hier ein guter Partner ist und den SoC im 14nm-FinFET-Verfahren produzieren kann. Doch auch bei der Entwicklung scheint Samsung involviert zu sein. Das südkoreanische Unternehmen arbeitet nämlich daran, die Steuersoftware des Snapdragon 820 zu optimieren und diesen energieeffizienter zu machen. Das dürfte auch nicht ganz uneigennützig sein, da der Chip möglicherweise in grossem Stil auch im kommenden Galaxy S7 eingesetzt werden soll.

Samsung optimiert Energieverbrauch des Snapdragon 820

Nachdem der Snapdragon 810 bis heute mit Hitzeproblemen und einem übertrieben hohen Energieverbrauch zu kämpfen hat, will Qualcomm mit dem Snapdragon 820 einen neuen Versuch wagen. Mit den komplett selbst entwickelten Kernen auf Basis der Kryo Architektur und dem 14nm Herstellungsprozess von Samsung, ist man auf dem besten Weg dahin. Für das Galaxy S6, sowie das Galaxy S6 Edge, hat Samsung bereits auf den Snapdragon 810 verzichtet, doch wenn man schon am Snapdragon 820 mitarbeiten kann, scheint man wohl alles daran zu setzen, dass dieser den eigenen Geräten gerecht wird. Mit der Optimierung der Steuerfirmware für den SoC will Samsung dafür sorgen, dass man mit möglichst geringem Energieverbrauch dennoch optimale Leistung erzielen kann. Wenn erste Geräte auf den Markt kommen, wird sich zeigen, ob sich der Aufwand lohnt.

 

 

Quelle: Business Korea (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Samsung verbessert den Snapdragon 820”

  1. Entrail sagt:

    Ich bin echt unschlüssig bezüglich des Nexus 6Ps….

    Es scheint ja keine Hitzeprobleme mehr zu haben, aber wenn der 810er wirklich so Stromhungrig ist wäre es evtl besser doch noch zu warten…

  2. AndroidBetaGammaD sagt:

    Mit anderen Worten, Qualcaomm hätte wieder denn Prozessor versaut mit überhitzungen.Und Samsung muss jetzt mit seinem Wissen eingreifen, und diesen Prozesor retten.
    Qualcomm scheint mit denn Prozessoren wohl langsam aber sicher überfordert zu sein.
    Wie sagt man so schön, man sollte aufhören wenn es am schönsten ist.

Schreibe einen Kommentar

Teilen