Fr. 13. Februar 2015 um 13:11

TouchWIZ: Galaxy S6 soll deutlich weniger Samsung-Apps vorinstalliert haben

von Marcel Laser0 Kommentare

Ob es dann wirklich so kommt, werden wir erst in den ersten Minuten mit dem Samsung Galaxy S6 sehen, doch lassen wir uns gerne einmal von den neusten Informationen rund um TouchWIZ einlullen. Sollten die Insider-Quellen von SamMobile nämlich recht behalten, dann werden auch zahlreiche Samsung-Apps vom Gerät verschwinden. Dem Galaxy S6 fehlen dann vom Start weg beispielsweise S Voice, S Health, Scrapbook oder S Note. Samsung möchte diese Programme lieber per Download aus dem eigenen App Store heraus anbieten. Generell soll TouchWIZ in seiner neuen Version deutlich weniger wiegen als die Vorgänger und grundlegend entschlackt werden.

 

Im Gegenzug könnten allerdings einige neue Applikationen von Microsoft vorinstalliert sein. Grund dafür ist der vor kurzem zwischen Samsung und Microsoft geschlossene Deal über die Gebühren, die Hersteller für die Nutzung von Android an den Redmonder Riesen zahlen. So sahen sich beide Unternehmen des Öfteren vor Gericht wieder, doch schien nun eine Einigung dazu zu führen, dass sich beide wieder vertragen. Anscheinend könnten eben jene Microsoft-Apps auf dem Galaxy S6 von Samsung eine Rolle spielen, sofern dies tatsächlich stimmen sollte.

 

Dabei soll es sich um Apps wie Office Mobile, OneNote und OneDrive handeln. Zudem soll es durch die neue Partnerschaft zwischen den beiden Herstellern dazu kommen, dass eine freie Lizenz für ein Jahr Office 365 beliegen könnte. Ob das nun stimmt, bleibt abzuwarten und erfahren wir es wohl frühestens auf dem Mobile World Congress in Barcelona, wo Samsung sein Unpacked-Event abhalten wird.

 

Quelle: SamMobile (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen