Di. 25. November 2014 um 13:00

Samsung taumelt: Galaxy S5 verkauft sich wesentlich schlechter als angenommen

von Marcel Laser6 Kommentare

Das Wall Street Journal hat gestern noch eine Meldung herausgegeben, dass die derzeitige Lage des südkoreanischen Herstellers Samsung und seinem Galaxy S5 Flaggschiff widmet. Demnach verkaufte sich das Smartphone in den ersten drei Monaten nach Marktstart mit 12 Millionen Geräten deutlich schlechter als das Galaxy S4 im selben Zeitraum, welches auf gut 15 Millionen verkaufte Exemplare kam. Samsung hatte den Absatz des Nachfolgers weitaus höher angesetzt. Zum Vergleich: Apple verkaufte am ersten Wochenende nach dem Start des iPhone 6 mehr als 10 Millionen Modelle.

 

Vor allem in Asien und Europa scheint der Absatz stark zu sinken. In China seien die Verkäufe des Galaxy S5 bereits um mehr als 50 Prozent eingebrochen. Mittlerweile gibt es ernsthafte Verbindungen zum starken Einbruch der Gewinne und dem schlechten Abschneiden des SGS5. Daher scheint Samsung nun über einen Radikalschlag im Management nachzudenken. Bereits vor kurzem wurde aufgrund des schlechten Umsatzes die Gehälter der Führungsriege gekürzt.

 

Samsung CEO J.K. Shin
Samsung CEO JongKyun Shin könnte womöglich bald nicht mehr auf seinem Posten sitzen.

 

Quelle: Wall Street Journal (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

6 Antworten zu “Samsung taumelt: Galaxy S5 verkauft sich wesentlich schlechter als angenommen”

  1. skycamefalling sagt:

    Samsung verkauft seit 4 Jahren das annähernd gleiche Telefon und wundert sich dann über schlechte Verkaufszahlen?
    Mich wundert eher, dass sich S3 und S4 so gut verkauft haben, in Anbetracht der Konkurrenz mit besseren und günstigeren Geräten.

    Eine zweite Sache, die am Gewinn nagt, ist mit Sicherheit auch das Überschwemmen des Marktes mit unzähligen Geräten. Klar, wer viel anbietet verkauft auch viel, hat allerdings auch sehr hohe Fixkosten von Produktion, Qualitätssicherung und Softwaresupport.

    Für den europäischen Markt reichen ein Highend- und ein Einsteiger/Mittelklasse-Modell, jeweils einmal in groß >5,2″ und einmal in handlich ~4,5″.
    Beim Highend-Modell soll man dann halt keine Abstriche machen müssen, das heißt da müssen Kamera, Akku und CPU top sein. Dazu noch wasserdicht, einen dedizierten Kameraknopf und Qi Charging. Fertig ist der Verkaufsschlager 🙂

  2. poisonspider sagt:

    Samsung hat besonders beim Service sehr nachgelassen. Beim S2 wurde mir der gespaltene Displayrahmen vor 2 Jahren noch ohne weiteres kostenlos ersetzt. Nun ist er wieder gebrochen und Samsung weigert sich, diesen Fabrikationsfehler zu beheben. Das verstehe ich noch zähneknirschend, das Gerät ist ja nun schon gut 3 Jahre alt. Doch auch bei meinem S4 brach dieser feine Rahmen um das Display und auch da weigert sich Samsung, den Fabrikationsfehler während der Garantiezeit zu beheben. Und weg ist Samsung.. gibt ja nun auch andere sehr gute Androiden. Wenn Samsung so weitermacht, rutschen sie eben dorthin wo eine solche Firma auch hingehört.. in die Versenkung!

  3. Matrixrevolution sagt:

    @ poisonspider Was machst denn du mit deinen Phones? 🙂 Immer am gleichen Ort den selben Defekt? 🙂 Du willst nach 3 Jahren noch was auf Garantie machen ? 🙂 Viele vergessen, dass Smartphones ein Industriell gefertigtes Produkt ist. Früher war man viel kulanter als Kunde. Man wird immer pinnigler. Ich meine jetzt damit nicht Dich!!
    Ach ja, ich staune über den Titel, Samsung taumelt. Mensch, anstatt 15 Mio nur 12 Mio verkauft, Mann, Mann, klar sind das in % eine ganze Menge aber hallo, 12 Mio ist auch nicht wenig!! Was sie sonst noch verdienen mit was weiss denn ich was die von Samsung alles machen. Die machen ja sogar noch Autos.

  4. bonus_1337 sagt:

    Ich hab mein S1 und S2 damals beide verkauft, die funktionieren jetzt noch ohne Mangel und Kratzer. Da ich jetzt das S5 besitze war für mich natürlich ein riesiger Sprung dazwischen (währenddessen hatte ich mal das Sony Xperia Z), aber ich könnte in keinster Weise über Samsung oder das S5 klagen. Generell würde ich halt zwischen den „Sprüngen“ mal eins auslassen, was ich so gehöhrt habe ist zum S4 kaum ein Unterschied. Nichts destro trotz, alleine schon weil ich mir jetzt die Gear 2 zugelegt habe, werde ich Samsung weiter treu bleiben 🙂

  5. miko67 sagt:

    skycamefalling hat recht. Immer das gleiche und noch dazu ist es ein Design ohne Charakter.

  6. Matrixrevolution sagt:

    Bei einem Heutigem Smartphone hat man ja extrem viele Möglichkeiten aber so was von Möglichkeiten das Design so extrem zu ändern dass es nicht Charakterlos aussieht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Teilen