Mi. 16. September 2015 um 18:52

Samsung mit neuem eigenen Messenger Socializer

von Marc Hoffmann2 Kommentare

Der erste eigene Messenger-Service aus dem Hause Samsung, welcher den Namen ChatON trug, wurde bereits Anfang diesen Jahres wegen Mangel an Erfolg wieder eingestellt. Doch das südkoreanische Unternehmen gibt nicht auf, einen eigenen Dienst zu etablieren und bringt jetzt den Messenger Socializer auf den Markt. Dieser ist komplett kostenlos über den Google Play Store zu installieren und zu nutzen und ermöglicht, genau wie viele Konkurrenten, die Übermittlung von Textnachrichten, Sprachmitteilungen, Bildern und auch Videos. Doch hier ist noch nicht Schluss, denn auch die gemeinsame Nutzung von Web-Apps ist mit dem Messenger möglich.

 

Samsung Socialize Messenger mit integrierten Apps

Für die Integration von Apps stehen spezielle Schnittstellen zur Verfügung, über die andere Entwickler_innen eigene Web-Anwendungen schreiben können und auch mit eingebetteter Werbung und In-App-Käufen für Umsätze sorgen können. Diese Apps müssen zudem nicht extra installiert werden, sondern werden nur temporär auf das Smartphone geladen. Somit soll ein fliessender Wechsel zwischen dem aktuellen Chat und der Nutzung dieser Web-Apps möglich sein und auch gemeinsame Spiele können so umgesetzt werden.

Samsung Socializer Messenger
Mit dem Samsung Socialize Messenger lässt sich nicht nur chatten, er ermöglicht auch die gemeinsame Nutzung von Apps.

Erhältlich ist der Messenger lediglich für Android-Geräte ab Version 2.2. Das deckt zwar viele Kontakte ab, allerdings längst nicht alle. Für iOS und Windows Phone sind derzeit keine Apps vorhanden, was den Erfolg des neuen Messengers mindern könnte. 

 

 

Quelle: Samsung Blog (Englisch) via golem

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Samsung mit neuem eigenen Messenger Socializer”

  1. poisonspider sagt:

    Es braucht ganz einfach keinen weiteren Messenger mehr, Samsung wird auch hier scheitern!

  2. Ney sagt:

    seh ich auch so. whatsapp ist einfach zu mächtig. ^^ fast alle meiner bekannten sind mittlerweile wieder von threema zurück gewechselt.

Schreibe einen Kommentar

Teilen