Fr. 03. Oktober 2014 um 18:52

Samsung: Kein PayPal für Apple Pay

von Marc Hoffmann4 Kommentare

Anscheinend hat der „Zickenkrieg“ zwischen Apple und Samsung nie ein Ende. Denn die Streitigkeiten zwischen den beiden Unternehmen, wenn auch gerichtlich vorerst beigelegt, führten dazu, dass PayPal nicht als Bezahloption für Apple Pay verwendet werden kann. So zumindest lautet die Aussage von Insider-Quellen, welche Apple und PayPal, sowie diversen Finanzdienstleistern recht nahe stehen. Ursprünglich soll PayPal als primäre Zahloption im Gespräch gewesen sein, doch während der Verhandlungen zwischen PayPal und Apple, während der Entwicklung von Apple Pay, habe der Mutterkonzern Ebay mit Samsung eine Vereinbarung geschlossen, dass der Bezahldienst den Fingerabdruck-Sensor der Galaxy-Smartphones für die Bezahlung unterstützen wird.

Apple Pay
Kein PayPal-Support für Apple Pay – Verärgerung über Samsung-Partnerschaft schuld?

Da Ebay als Mutterkonzern eine gewisse Verfügungsposition über PayPal hat, muss diese Vereinbarung auch umgesetzt werden. Die Verantwortlichen von Apple waren darüber allerdings so aufgebracht, dass sie sämtliche Pläne, PayPal für Apple Pay ins Boot zu holen, über Bord warfen.

 

Quelle: Bank Innovation (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

4 Antworten zu “Samsung: Kein PayPal für Apple Pay”

  1. VincentVega sagt:

    Oh man, können bei solchen dingen nicht mal alle an einem strag ziehen. Wenn alle ein extra Würstchen machen wird es nie was mit mobile payment

  2. Setter sagt:

    Das Apple überhaupt an die gedacht hat? Besser später als nie, denn PayPal hätten sicher einigen überhaupt nicht geschmeckt.
    Kein wirklicher Verlust.

  3. skaarj80 sagt:

    Steam schmeckt auch Einigen nicht, trotzdem ändert das nichts an dem Erfolg der Plattform im Gamingbereich, erinnere Dich daran wie lange ich und die WP Communitie darauf gewartet haben das Paypal als Zahlungsmittel kommt, schon weil es keine Alternativen zur Kreditkarte gab. Denke der Eine oder Andere hätte es begrüßt Paypal per ApplePay nutzen zu können, dann wieder hätten Einige ne Schnute gezogen, wie vieles im Leben, Wir werden es nie erfahren 🙂

  4. Setter sagt:

    Kann mich noch gut erinnern das der Ruf nach PayPal um im Store Apps zu kaufen sehr laut war. Nur wäre das eben Optional. PayPal als fixen „ShoppingPartner“ ist schon noch mal was anderes.
    Da hier PayPal auch einen etwas zweifelhaften Ruf hat, wäre das sicher nicht durgehend auf positive Reaktionen gestoßen.
    Ich kann es für mich nur positiv Werten, das Apple von PayPal abgerückt ist, auch wenn ich aktuell kein Apple nutze.
    Im Übrigen habe ich nie auf PayPal gewartet – ich mag den Verein einfach nicht.

Schreibe einen Kommentar

Teilen