Do. 28. August 2014 um 9:22

Samsung Gear S mit eigenem 3G-Modul vorgestellt

von Yves Jeanrenaud1 Kommentare

Auch der südkoreanische Mischkonzern Samsung lässt sich nicht lange bitten und stellte sein neuestes Wearable, die Samsung Gear S, vor. Wir hatten auch mit dieser Smartwatch zur IFA 2014 gerechnet, weil sich in letzter Zeit die Hinweise auf dieses Gerät verdichteten.

Anders als die ebenfalls heute präsentierte LG G Watch R läuft die Gear S mit Samsungs eigenem Betriebssystem Tizen statt Android Wear. Es handelt sich bei der smarten Uhr auch nicht um ein klassisches, rundes Uhrengehäuse, vielmehr ist ein gebogenes, Armreif-ähnliches, rechteckiges Format gewählt worden. Dieses gebogene 2 Zoll Display löst mit 360×480 Pixel auf und lässt die Uhr aus der Konkurrenz deutlich hervorstechen. Eine 1 GHz starke Dual-Core CPU sowie WLAN 802.11b/g/n, A-GPS, GLONASS, Bluetooth 4.1, Umgebungslicht-, UV- und Beschleunigungssensoren, Gyroskop, Pulsmesser, Kompass und Barometer machen einen umfassenden Eindruck, was die Ausstattung an geht. Hinzu kommt als Alleinstellungsmerkmal ein 3G-Modul, so dass die Uhr auch ohne gekoppeltes Smartphone online sein kann. 4 GB interner Speicher und 512 MB RAM sowie ein 300 mAh grosser Akku runden das Päckchen ab. Auch die Gear S ist wie die Konkurrenz von LG staub- und wasserdicht mit IP67-Zerfitikat.

Einen Preis hat Samsung leider noch keinen genannt, doch in den Handel soll die Uhr ab Oktober kommen. Auch hier hoffen wir, für euch vor Ort auf der IFA erste Eindrücke der Samsung Gear S sammeln zu können.

 

Quelle: Samsung Pressemitteilung (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Samsung Gear S mit eigenem 3G-Modul vorgestellt”

  1. Elmenhorster sagt:

    Hervorstechen würde sie, wenn sie WP unterstützen würde, aber das ist wohl mehr Wunschdenken als dass es je Realität wird -,-

Schreibe einen Kommentar

Teilen