Mo. 04. Mai 2015 um 19:59

Samsung Galaxy S6 mit zwei unterschiedlichen Kamerasensoren im Handel?

von Marcel Laser4 Kommentare

Hundertprozentig sicher ist man sich derzeit noch nicht, allerdings war man sich bis vor kurzem zumindest sicher, dass ein ganz bestimmter Sensor von Sony für die Bilder der Rückseitenkamera in den Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 edge Modelle zum Einsatz kommt. Dieser hat die Modellkennung IMX240 und konnte bisher auch entsprechend ausgelesen werden. Im Forum der XDA Developer mehren sich allerdings nun die Meldungen, dass auch ein Sensor von Samsung zum Einsatz kommt. Ein Benutzer des Forums will diesen von Samsung hergestellten Isocell Sensor ausgelesen haben und man will auch schon Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Bildern der Sensoren ausgemacht haben.

 

Die absolute Mehrheit im Forum scheint allerdings bisher den von Sony verbauten IMX240 Sensor statt der Samsung Isocell Variante im Gerät zu haben. Ihr könnt das auch laut XDA ganz einfach selber prüfen, indem ihr den Code *#34971539# im Tastenfeld der Telefon-App eingebt und danach den Punkt ISP VER CHECK auswählt. Das Sony Modell meldet sich dann auch mit dem eigenen Herstellernamen im Bildschirm. Der Samsungchip hingegen mit der Buchstabenfolge SLSI.

 

Ob es sich tatsächlich nun um unterschiedliche Sensoren handelt oder Samsung vielleicht auch nur unterschiedliche ISP Einheiten verbaut, bleibt unklar. Sollten allerdings tatsächlich deutliche Bildunterschiede zwischen den verschiedenen Modellen sichtbar sein, wird das im Netz für weiteren Gesprächsstoff sorgen. Ihr könnt ja einmal selber nachschauen, welche Modell-Kennungen nach der Eingabe des Codes zum Vorschein kommen und in unserem Galaxy S6 Forum entsprechend diskutieren.

Galaxy S6 mit Sony Kamera
So wie man es bisher kannte: Samsung Galaxy S6 mit Sony IMX240 hinten und Isocell-Chip vorne. (Bild: GSMArena)

 

 

Quelle: XDA Developer (Englisch) und GSMArena (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

4 Antworten zu “Samsung Galaxy S6 mit zwei unterschiedlichen Kamerasensoren im Handel?”

  1. Alexander Burggraf sagt:

    Also ich hab in meinem Galaxy S6 Edge mit 32 GB einen Sony Sensor verbaut.

  2. der_henk sagt:

    Ich verstehe das Problem nicht, es ist bei elektronischen Geräten ganz normal, dass Bauteile unterschiedlicher Zulieferer verbaut werden, oder dass der Hersteller einzelner Bauteile im Laufe der Produktion gewechselt wird.

  3. Defected sagt:

    Falls die Qualität der Ergebnisse wirklich stark auseinander geht, sehe ich da schon ein Problem.

  4. skycamefalling sagt:

    Gerade bei einem Kamerasensor sehe ich das auch als Problem wenn die Ergebnisse nicht ident sind. Da im Sony Sensor sehr viel (patentgeschütztes) Know-How steckt, kann die Qualität bei einem anderen Sensor kaum gleich sein.

    Wenn die Kopfhörerbuchse, der Lautsprecher oder gar die CPU von einem anderen Hersteller sind, dann sehe ich da relativ wenig Schwierigkeiten wenn die Leistung gleich ist…solche Dinge wie ein Kamerasensor oder auch das Display sollten aber durch die Baureihe gleich sein.

Schreibe einen Kommentar

Teilen