Mo. 08. Februar 2016 um 18:17

Samsung Galaxy Note 6 kommt offenbar nach Europa

von Barbara Walter-Jeanrenaud0 Kommentare

Nachdem es im vergangenen Jahr einigen Aufruhr in Europa gab, weil Samsung entschieden hatte, hier nur das Galaxy S6 edge Plus und nicht das Galaxy Note 5 anzubieten, könnte es nun zu einem Umdenken kommen. Laut Techradar gibt es Hinweise darauf, dass das nächste Samsung Phablet, das Galaxy Note 6, ins Vereinigte Königreich kommen wird.

 

Der Sturm der Entrüstung war heftig im letzten Jahr. Auch wenn bei den kleineren S6-Modellen in Mitteleuropa das teurere S6 edge beliebter war als das „gewöhnliche“ S6 ohne runde Kanten, trauerten doch einige dem Galaxy Note 5, welches für den asiatischen Markt erschien, hinterher. Stil hat das Galaxy S6 edge Plus schon, aber man musste doch auf einige liebgewordene Features, wie etwa den S-Pen, verzichten.

 

Unter Berufung auf Techradar und Forbes berichtet areamobile nun, dass das Samsung Galaxy Note 6 nach Grossbritannien kommen könnte, das Galaxy S7 edge Plus soll dafür aber nicht auf den Markt kommen. Auch soll das Phablet bereits im August durchstarten. Ob es auch in die DACH-Region kommen wird, ist bisher ungewiss. Allerdings könnte das Phablet sehr viel einfacher von der Insel als aus Asien importiert werden, vor allem im Hinblick auf LTE-Frequenzbänder.

 

Schon am 21. Februar werden in Barcelona im Rahmen des MWC 2016 die neuen Samsung Galaxy S7-Modelle vorgestellt werden. Erwartet wird eine flache Variante und eine edge-Version. Auch ein grösseres S7 edge wäre möglich. Die Materialien und die Optik sollen sich an den Vorgängermodellen orientieren, für das Innenleben werden ein 64-Bit-Octacore-Prozessor und 4 GB RAM erwartet. Ein fest verbauter 3’000 mAh starker Akku gilt genauso wie eine 12 MP Kamera als wahrscheinlich.

Der Nachfolger des Note 5, das Note 6, soll nach Europa kommen

Quelle: areamobile, techradar (englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen