Fr. 31. Oktober 2014 um 15:36

Samsung Galaxy A3 und Galaxy A5 nun offiziell

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Endlich sind die ersten Geräte der Galaxy-A-Reihe offiziell angekündigt, auch wenn ausgerechnet das erwartete Top-Modell Galaxy A7 noch nicht dabei war. Die Präsentation erfolgt sogar etwas früher, als aktuelle Gerüchte behaupteten. In einer Pressemitteilung und auch im offiziellen Samsung-Blog stellte der Südkoreanische Hersteller nun das Galaxy A3 und das Galaxy A5 vor.

 

Samsung Electronics’ Ultra Slim Galaxy A5 and Galaxy A3 Optimized for Social Networking

Young consumers can express themselves in greater style through new Samsung Galaxy devices

 

Mit diesem Slogan wird vor allem deutlich, auf welche Nutzergruppe die neuen Geräte abzielen sollen. Junge Leute mit einer Affinität zu Sozialen Netzwerken, sowie einem nicht ganz so grossen Geldbeutel, der nicht für ein Top-Smartphone reicht. Was allerdings nicht heissen soll, dass das Galaxy A3 und das Galaxy A5 schlechte Geräte seien. Immerhin verfügen die beiden Smartphones mit einem Unibody-Gehäuse aus Aluminium über eine ganz passable Ausstattung.

 

Samsung Galaxy A5

Die Ausstattung des grösseren der beiden Geräte bewegt sich unterhalb der des Galaxy Alpha. Das Display ist mit 5 Zoll in der Diagonale eine Spur grösser, löst aber mit der gleichen Auflösung von 1’280 x 720 Pixel auf. Die Kamera Ist zwar mit 13 Megapixel einen Tick höher auflösend, kann dafür aber lediglich Videos in FullHD und nicht in 4K- Auflösung aufnehmen. Auf der Front befindet sich, wie mit dem aktuellen Trend schon zu erwarten war, eine 5 Megapixel Kamera für Selfies. Der Interne Speicher beläuft sich auf 16 Gigabyte, kann jedoch mit bis zu 64 GB grossen Speicherkarten erweitert werden. Der Arbeitsspeicher fasst 2 GB und dient als Zwischenspeicher für einen Snapdragon 410 Quadcore-Prozessor mit 1.2 GHz Taktrate, welcher auf der neuen ARMv8 64Bit Architektur aufbaut. Für die Datenübertragung sind alle gängigen Standards vorhanden, bis hin zu LTE Cat. 4 und NFC. Es gibt allerdings für einige Regionen auch eine HSDPA-Variante, welche ohne diese beiden Technologien auskommen muss. Für die Energieversorgung dient ein 2’400 starker mAh Li-Po-Akku, welcher mit den von Samsung entwickelten Stromsparmechanismen eine ordentliche Laufzeit ermöglichen soll.

 

Samsung Galaxy A3

Das A3 ist im wahrsten Sinne des Wortes der kleinere Bruder des Galaxy A5. Denn Hardwaretechnisch wurden nahezu alle Aspekte linear herunterskaliert, womit dieses Gerät über ein 4.5 Zoll grosses qHD-Display mit einer Auflösung von 960 x 540 verfügt, lediglich eine 8 Megapixel auflösende Kamera einsetzt und nur auf 1 Gigabyte RAM zugreifen kann. Lediglich den Prozessor und die 16 GB internen Speicher teilen sich beide Modelle. Der Akku schrumpfte sogar auf eine aus heutiger Sicht sehr bescheidene Grösse von 1’900 mAh.

 

Beide Geräte werden zu Beginn mit Android 4.4.4 KitKat ausgerollt, sollten aber in den nächsten Monaten ein Update auf Android 5.0 Lollipop erhalten. Der Marktstart soll im Laufe des Novembers in ausgewählten Märkten beginnen, allerdings schweigt sich der Hersteller über den genauen preis bisher noch aus. Wenn man den gerüchten trauen darf, kann man mit Preisen von etwa 350 Euro für das Galaxy A3 und um die 450 Euro für das A5 rechnen.

 

Quelle: Pressemitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen