Mi. 10. August 2016 um 10:35

Redstone 2 Update: Erstmal keine Previews für Windows 10 Mobile

von Marcel Laser3 Kommentare

Die erste Preview für das Redstone 2 Update wird anscheinend tatsächlich noch im Laufe dieser Woche veröffentlicht, allerdings wird es laut Microsoft erst einmal keine gemeinsamen Previews mit Windows 10 Mobile geben. Man wolle sich erst einmal nur auf die Desktop-Version von Windows 10 konzentrieren.

Kein „Mobile first“ und erst einmal nur Änderungen am OneCore-System

Wie Microsoft in einem eigenen Statement im Feedback Hub bekannt gab, arbeite man unter Hochdruck an dem neuen Redstone 2 (RS2) Update und man würde schon sehr bald die erste Preview veröffentlichen. Das deckt sich auch mit einer Meldung von Gestern, die einen Start der ersten Preview Build 14901 für die laufende Woche voraussagt. Da sich beide Aussagen recht gut decken, sollte es also nicht mehr all zu lange dauern, bis erste testwillige Fans auch Hand an Redstone 2 anlegen können.

 

Mit neuen Features, optischen Änderungen und Funktionen hält sich Microsoft aber noch deutlich zurück. Die ersten Previews sollen sich erst einmal um den OneCore, also dem Herzen des Windows 10 Systems, kümmern und dort Änderungen an der Struktur vornehmen. Den sogenannten OneCore teilen sich alle auf dem Markt befindlichen Microsoft Systeme. Egal ob Windows 10 Mobile, Windows 10 für Desktops oder auch die Xbox One: Alle bauen auf dem selben Kern auf.

 

Dennoch werden Microsofts Prioritäten erst einmal nur auf eine Plattform gerichtet sein. Wie der Konzern im selben Atemzug seines Statements verkündete, werden die ersten Previews nur für Windows 10 auf dem Desktop erscheinen. Windows 10 Mobile soll erst einmal keine neuen Previews auf Basis von Redstone 2 erhalten, allerdings später mit in die Entwicklung aufgenommen werden. Wirklich überraschend kommt das allerdings nicht, denn bereits in der Vergangenheit musste Windows 10 Mobile mit den RS1-Builds auf die grosse Desktop-Version aufholen. Microsoft hat damals allerdings kein offizielles Statement dazu abgegeben, was nun dieses Mal der Fall ist.

 

 

Quelle: Microsoft Feedback Hub

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Redstone 2 Update: Erstmal keine Previews für Windows 10 Mobile”

  1. MobileJunkie sagt:

    Da bekommt Windows 10 schon das erste kumulative Update für das Anniversary Update und die erste Preview für Redstone 2 und Windows 10 Mobile lassen sie wie schon letztes Jahr wieder links liegen. Es nervt. :/

  2. mikehak sagt:

    Naja für mich macht es schon sinn, dass sie zuerst nur Desktop beliefern und später den rest.. Desktop kann man einfacher Reparieren wenn etwas in die Hose geht. So würde ich das auf jedenfall auch machen. Und da sie immer noch intensiv an Onecore arbeiten ist das schon ok. Intern werden sie wahrscheinlich schon mit RS2 beliefert werden. Nur eben zuerst nicht bei den Insidern, bis sie sicher sind, dass das OS soweit läuft dass es nicht bei jedem 2. einen Totalausfall gibt.

  3. Abarth sagt:

    Wieder links liegen lassen? Ich denke MS hat ein ziemlich sportliches Programm abgespult mit Mobile in den letzten 6 Monaten. Die offizielle Version monatlich mit Updates versorgt (das letzte gestern, und die läuft mittlerweile selbst auf einem Low End Phone wie das 640 absolut rund.
    Nebenbei kommt in den nächsten Wochen das Anniversary Update mit einigen Neuerungen (im Preview Ring übrigens auch schon erhältlich).
    Da ist es doch eh kein Beinbruch, wenn Mobile die OneCore überarbeitungen in den Previews nicht bekommt. Features gibt es eh noch keine, und so wie sich immer viele in den Foren verhalten haben Anfang Jahr gegenüber den ersten Redstone Previews, verstehe ich dass sie noch zuwarten.

Schreibe einen Kommentar

Teilen