Sa. 13. Juni 2015 um 11:56

Project Moonraker: Arbeit an Nokia Smartwatch von Microsoft beendet

von Marc Hoffmann3 Kommentare

Bevor Microsoft die Mobilfunksparte des finnischen Technikkonzerns Nokia kaufte, hatte das Unternehmen an einer eigenen Smartwatch gearbeitet, welche ursprünglich mit dem Nokia Lumia 930 veröffentlicht werden sollte. Die Smartwatch, welche unter dem Projektnamen Moonraker entwickelt wurde, verfügte, laut Quellen von The Verge, über diverse Sensoren, welche erkennen sollten, wenn man auf die Uhr schaut, das Display deaktiviert, wenn man den Arm hängen lässt und auch einige andere Daten aufzeichnen konnten. Zudem soll es einige grundlegende Apps gegeben haben, welche zur Anzeige von Mails, Nachrichten und Anrufen dienen sollten. Auch Apps wie Facebook und MixRadio sowie ein Kameraauslöser mit Vorschau sollen bereits funktionsfähig gewesen sein. Zudem gab es die Möglichkeit, verschiedene anpassbare Watchfaces einzustellen. Wie gross der Funktionsumfang am Ende ausgefallen wäre, ist allerdings nicht klar, doch soll es auf dem Mobile World Congress im letzten Jahr bereits funktionierende Prototypen gegeben haben, welche verschiedenen Distributionspartnern vorgeführt wurden.

 

Microsoft Moonraker Smartwatch
Die Moonraker Smartwatch von Nokia, wird in dieser Form wohl nie auf den Markt kommen, nachdem Microsoft sich dagegen entschied.

Microsoft reichte die Funktionalität der Smartwatch nicht

Nach der Übernahme der Nokia Smartphoneabteilung durch Microsoft hat der Konzern aus Redmond allerdings entschieden, dass die Funktionalität der Smartwatch nicht ausreiche, um auf dem Markt standhalten zu können. Mit der Entwicklung der Apple Watch im Nacken und Android Wear bereits als aktiven Mitspieler auf dem Feld war die Moonraker Smartwatch deutlich unterlegen, weshalb Microsoft das Projekt stoppte.

 

Auch wenn die Uhr in dieser Form wahrscheinlich nicht auf den Markt kommen wird, könnte sie dennoch als Vorlage für eine eigene Smartwatch aus dem Hause Microsoft dienen. Immerhin orientierte sich auch die bisherige Form an der Designsprache von Windows Phone mit seinem flachen Design und seinen rechteckigen Tiles. Dass Microsoft an einer eigenen Smartwatch arbeitet, welche über das Microsoft Band als reinen Fitness-Tracker hinaus geht, ist bereits seit längerem in der Gerüchteküche im Umlauf und eventuell gibt die Moonraker einen Eindruck, wie diese in etwa aussehen könnte.

 

Quelle: The Verge (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Project Moonraker: Arbeit an Nokia Smartwatch von Microsoft beendet”

  1. Kalti94 sagt:

    Eigentlich schon Schade, was Microsoft seit der Übernahme alles auf Eis gelegt hat….

    Stattdessen haben se ständig das gleiche Handy mit ner neuen Nummer veröffentlicht

  2. Defected sagt:

    Und sie sieht auch noch besser aus als das Band…

  3. Doc-No82 sagt:

    Ich suche immernoch den Sinn einer solchen Uhr? Das aber bei allen Systemem auf dem Markt.

Schreibe einen Kommentar

Teilen