Di. 13. Januar 2015 um 17:05

Project Ara: Google zeigt erstes Marktkonzept

von Marc Hoffmann1 Kommentare

Über Project Ara haben wir bereits berichtet und allmählich scheint sich die Entwicklung des ehrgeizigen Projektes zu einer gewissen Marktreife zu entwickeln. Bisher war aber nicht bekannt, wie das Gerät oder besser gesagt dessen Komponenten vermarktet werden sollen. Nun hat Google dazu erste Informationen geliefert und packt auch direkt eine Beta des Ara Module Developement Kit in Version 0.2 dazu. Mit diesem soll es Entwicklerinnen und Entwicklern möglich sein, eigene Module für das Smartphone zu konstruieren und zu programmieren, welche dann verkauft werden können.

Verkauf der Module durch Google

Für die Ara-Module wird es einen speziellen Online-Store geben, in welchem Drittanbieter die Möglichkeit haben werden, eigene Module zu verkaufen. Die Basis allerdings, das sogenannte Endoskelett, wird vorerst nur von Google selbst produziert und angeboten. Da dieses Endoskelett die Basis mit dem Display bildet, sollen zu Beginn insgesamt drei verschiedene Grössen zur Verfügung stehen. Konkrete Zahlen liegen zwar nicht vor, doch wird vermutet, dass die Diagonalen sich im Bereich von 4 Zoll bis über 5 Zoll bewegen werden.

 

Anscheinend wurde in der letzten Entwicklungsphase und für den aktuellen Prototyp mit dem Namen Spiral 2 auch die Kommunikation der Module noch einmal überarbeitet. Allem Anschein nach soll diese nun Kontaktlos erfolgen und von einem eigens entwickelten Softwareprotokoll kontrolliert werden. Dies soll den Platzbedarf für die Module senken und die Haltbarkeit erhöhen.

 

Noch in diesem Jahr will Google ein Pilotprojekt starten und das Ara Phone in einem ausgewählten Land verkaufen und so im Feldversuch testen. Welches Land dies genau sein wird, verriet das Unternehmen noch nicht. Sollte sich dabei ein gewisser Erfolg zeigen, könnte das Pilotprojekt nach und nach ausgeweitet werden und mehr Länder einschliessen, bis es irgendwann in den regulären Verkauf geht. Ein modulares Smartphone soll aber nur der Anfang sein. Für die Zukunft planen die Entwickler ein solches modulares System auch in anderen Bereichen einzusetzen.

 

Quelle: Golem

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Project Ara: Google zeigt erstes Marktkonzept”

  1. Spooky1 sagt:

    Bin gespannt, ab wann das Gerät zu haben ist. Hoffentlich gehört die Schweiz zu den ausgewählten Ländern für die Feldversuche 😀

Schreibe einen Kommentar

Teilen