Do. 04. August 2016 um 11:58

Pokémon GO: Niantic löscht gefangene Arktos und Lavados Pokémon

von Marcel Laser0 Kommentare

Niantic hat derzeit eine interessante Art und Weise entwickelt, sich ein wenig ins Abseits zu stellen. Erst wurden Fans des Spiels sehr sauer über die vorgenommen Aktualisierungen des Spiels, danach wurden Fan-Services geschlossen und nun auch regulär gefangene legendäre Pokémon gelöscht. Wie go2android berichtet, hat sich sogar Niantic selbst zu dem Problem zu Wort gemeldet.

Trainer_innen fangen Lavados und Arktos – Mittlerweile wieder gelöscht

In den USA, genauer in Ohio, sind anscheinend ein paar wenige der beiden legendären Vögel-Pokémon Arktos und Lavados erschienen. Ein paar Trainer_innen liessen da wohl nicht lange auf sich warten und fingen die Pokémon ein. Zum Beweis gab es Twitch-Übertragungen von Arenakämpfen und auch auf Twitter wurden Videos veröffentlicht. Allerdings sollten diese Monster laut Niantic noch nicht zu fangen sein und so reagierte der Hersteller sofort und entfernte die Pokémon aus den Accounts der betroffenen Spieler_innen. Die Szene reagierte wieder mit einer Welle des Unmuts über die Reaktion von Niantic. Das Entwicklerstudio selbst äusserte sich wie folgt zu dem Thema.

„Wir haben kürzlich bemerkt, dass einige legendäre Pokémon auf wenige Accounts gelangt sind, obwohl diese im Grunde nicht vorhanden sind. Um die Integrität des Spiels zu wahren sowie der Fairness halber haben wir die Situation korrigiert und die legendären Pokémon von den Pokémon Trainer Accounts entfernt.“ – Niantic

Da hier an dieser Stelle von „Fairness“ die Rede ist, schien der Fehler sich wohl in erster Linie auf die USA in Ohio zu beziehen, da die legendären Pokémon zu dieser Zeit nur dort gesichtet und gefangen wurden. Allerdings berichtet der Szeneblog Go2Android auch von weiteren Fehlern, die auch den deutschsprachigen Raum betreffen. Unter anderem soll es schon Vorfälle geben, in denen euch ein Raupy vor die AR-Kameralinse läuft, aber am Ende ein Glurak im Pokédex steht. Durchaus eine merkwürdige „Mutation“, allerdings für viele wohl auch eine erfreuliche.

 

 

Quelle: go2android via IGN (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen