Di. 17. März 2015 um 13:05

PlayStation Mobile wird von Sony im September 2015 eingestampft

von Marcel Laser1 Kommentare

Kurz nachgereicht: Während Nintendo nun ins Geschäft des mobilen Gamings bei Smartphones einsteigt, scheint Sony sich eher davon zu verabschieden. Am 11. März kündigte der japanische Elektronik-Gigant der Presse die Abschaltung des PlayStation Mobile Dienstes an und nun haben auch die Kundinnen und Kunden die eMail im Kasten.

 

Ab dem 15. Juli beginnt die erste Phase, in der die Abschaltung der Dienstleistungen vorgenommen wird. So können keine inApp-Käufe mehr getätigt werden und es werden auch von Sony keine Inhalte mehr hinzugefügt. Ab dem 10. September kann die Android-App dann ebenfalls nicht mehr heruntergeladen werden. Sony selber gibt aber an, dass euch alle Inhalte, die ihr bis dahin gekauft habt, erhalten bleiben und ihr auf diese jederzeit zugreifen könnt. Dazu müsst ihr die verwendbaren Geräte aktivieren. Das Ganze funktioniert laut Sony dann so:

„Starte zwischen 10. April 2015 und 10. September 2015 einfach deine PSM-Inhalte auf den Geräten, auf denen du sie weiterhin spielen möchtest. Vergewissere dich dabei, dass dein Gerät mit dem Netzwerk verbunden ist. Die Aktivierung erfolgt automatisch. Es können bis zu drei kompatible Geräte aktiviert werden.“ – Sony über PlayStation Mobile Inhalte

Wenn ihr euer Gerät nach dem 10. September wieder deaktiviert, könnt ihr es allerdings nicht mehr aktivieren und eure Inhalte sind nicht mehr verwendbar.

PlayStation Mobile
PlayStation Mobile wird am 10. September 2015 aufgelöst.
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “PlayStation Mobile wird von Sony im September 2015 eingestampft”

  1. Drake sagt:

    Kleine Verbesserung:
    Sony verabschiedet sich keineswegs! PlayStation Mobile wird nur abgeschalten, um PlayStation NOW platz zu machen .

Schreibe einen Kommentar

Teilen