Sa. 09. Mai 2015 um 12:18

PingPong Root: Galaxy S6 rooten ohne die E-Fuse zu zerstören

von Marcel Laser0 Kommentare

Die Meldung war nicht wirklich erfreulich: Wer sein Galaxy S6 oder Galaxy S6 edge rooten wollte, musste damit Leben den Dienst Samsung Pay und Knox auf dem Gerät für immer ausser Gefecht zu setzen, was unter anderem den Wiederverkaufswert der Geräte senken kann. Einen Weg gab es bisher nicht, das Durchbrennen der E-Fuse Einheit im Gerät zu verhindern, zumindest bis jetzt.

PingPong Root verhindert Durchbrennen der E-Fuse Einheit

Findige Entwicklerinnen und Entwickler haben nun im XDA Developer Forum ein Tool mit dem Namen PingPong Root vorgestellt. Dieses befindet sich zwar noch in der Betaphase, allerdings verhindert es beim Rooten des Samsung Galaxy S6 (ohne edge!) das Durchbrennen der E-Fuse im Smartphone. Somit bleiben sowohl Knox als auch Samsung Pay weiterhin unbeschadet aktiv.

 

Wie bereits erwähnt befindet sich PingPong Root noch in der Betaphase und stösst auf kleinere Probleme. So kann es passieren, dass einige Apps nach dem Rooting keinen Root-Zugriff bekommen können. Das Problem ist allerdings bekannt und man arbeitet bereits an einer Lösung.

Noch nicht für alle Galaxy S6 Geräte geeignet

Es kann allerdings sein, dass das PingPong Root Tool nicht für jeden geeignet ist. Denn nicht alle Galaxy S6 Modelle werden derzeit unterstützt. Das Galaxy S6 edge ist beispielsweise noch gar nicht mit dem Tool kompatibel. Allerdings arbeiten die Developer bereits an einer Version für das Samsung Smartphone mit den gebogenen Displayrändern. Wann allerdings mit einer Universal-Lösung zu rechnen ist bleibt noch unklar.

 

Wer sich gerne weitere Informationen zum PingPong Tool holen möchte, findet den Thread zum Forum der XDA Developer in unserer Quellenangabe unter diesem Artikel.

 

 

Quelle: XDA Developer Forum (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen