Mi. 15. Juli 2015 um 12:32

Pebble Time Steel: Metallarmband sorgt für Lieferschwierigkeiten

von Marcel Laser0 Kommentare

Erfolgreicher kann man eine Kickerstarter-Kampagne einfach nicht abschliessen: Schon nach kurzer Zeit war das Ziel erreicht und wurde sogar um ein Vielfaches übertrumpft. Während die neue Pebble Time mit Kunststoffarmband bereits an die Supporter rausging, sollte nun die Pebble Time Steel in Massenproduktion gehen und an seine Kundinnen und Kunden ausgeliefert werden. Das Metallarmband sorgt aber für Verzögerungen.

Pebble Time Steel erst einmal nur mit Lederarmband?

Der Hersteller Pebble hat aber auch schon eine Lösung: Solange die Zulieferer das Metallarmband nicht in den gewünschten Stückzahlen liefern können, wird die Pebble Time Steel erst einmal nur mit einem Lederarmband ausgestattet. Das Metallarmband soll dann nachträglich zugesandt werden, was aber auch einen erheblichen Mehraufwand für Pebble darstellt. Somit sollte zwar die Pebble Time Steel immer noch rechtzeitig bei euch ankommen, doch wird man auf das Metallarmband erst einmal verzichten müssen.

 

Zwar können Armbänder der Pebble Time, dank der Standardanschlüsse, mit jedem beliebigen Standard-Accessoire-Band in 22 mm Breite ausgetauscht werden, doch bietet die Smartwatch noch zusätzliche Kontaktanschlüsse. Sobald Pebble die Schnittstelle dafür freigibt, können auch technische Armbänder integriert und so Funktionen wie NFC, GPS oder zusätzliche Akkulaufzeiten nachgerüstet werden.

Pebble Time Steel
Pebble Time Steel: Das Metallarmband hat Lieferschwierigkeiten, soll aber auf jeden Fall kommen.

 

 

Quelle: Pebble auf Kickstarter (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen