Do. 19. Februar 2015 um 19:14

OneDrive für Android bekommt Material Design

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Cloud Speicher werden in der heutigen Zeit immer wichtiger und gerade deshalb sollten entsprechende Apps für die verschiedenen Plattformen immer auf dem neuesten Stand gehalten werden, um im Nutzererlebnis konkurrieren zu können. So auch beim Client für den Microsoft Cloud Speicher OneDrive. Für diese App hat das Unternehmen nun ein offizielles Preview Programm gestartet und erlaubt Nutzerinnen und Nutzern vorab, neue Funktionen zu testen. In der ersten nun veröffentlichten Beta erfuhr die App eine komplette Überarbeitung der Nutzeroberfläche und wurde dem Android 5.0 Material Design angeglichen.

Damit richtet sich Microsoft, wenn auch etwas verspätet gegenüber vielen anderen App Anbietern, nun auch an die Google Design-Richtlinien und vereinfacht nebenbei auch die Bedienung und Navigation der App. Die drei Menüpunkte in der unteren rechten Ecke des Bildschirms sind nun verschwunden und die dort befindlichen Optionen wanderten in das seitliche Menü. Auch die Farbgebung der App wurde angepasst und der Kopf der App erstrahlt nun in einer weissen Optik anstelle von blau. Zudem wurde die Einfärbung der Android Titelleiste und der Steuerungsbuttons integriert, welche bei offener App in blau erscheinen. Die gesamte untere Bedienleiste ist ebenfalls verschwunden und weicht dem typischen Material Button zum Erstellen von neuen Ordnern und weiteren Optionen. Wann die App offiziell für alle ausgerollt wird, ist aber noch nicht bekannt. Wer selbst die neueste Vorab-Version probieren möchte, kann sich in der entsprechenden Google+ Community eintragen und als Testperson registrieren lassen. 

 

Quelle: Android Police (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen