Fr. 17. April 2015 um 14:23

Nur nicht verwirren lassen: Keine Microsoft-Apps in CyanogenMod

von Simon Burgermeister0 Kommentare

Das hat ja mal die Emotionen hochkochen lassen! Auch bei uns gingen zahlreiche Kommentare ein, nachdem wir berichtet hatten, dass Microsoft und Cyanogen Inc. einen Deal geschlossen haben, um die Apps der Redmonder standardmässig mit dem System auszuliefern. Und diese waren zum grössten Teil alles andere als begeistert.

 

Doch es ist alles nur halb so schlimm, denn man muss hier zwischen CyanogenMod und Cyanogen bzw. Cyanogen OS unterscheiden. Ersteres ist ein Community-Projekt, das seit jeher als neutrales Projekt fungiert und noch nicht einmal mit den Google-Diensten ausgeliefert wird. Cyanogen OS hingegen wird von der Firma Cyanogen Inc. entwickelt und nutzt dieselbe Basis wie CyanogenMod, bietet sein Betriebssystem jedoch nur für Hersteller an, die dann ihr Gerät direkt damit ausliefern. So geschehen beim OnePlus One und bisher zwei anderen Geräten, was somit ein kommerzielles Produkt darstellt.

 

Das bedeutet also, dass zwar das Cyanogen OS in Zukunft mit Microsoft-Diensten daherkommen wird, aber nicht CyanogenMod. Dort bleibt alles beim Alten, man installiert sich jene Apps, die man möchte, wenn man also will auch die Microsoft Apps. Sie werden allerdings nicht vorinstalliert auf eure selbst geflashten Geräte auftauchen.

 

In demselben Blog-Beitrag wurde übrigens gleich noch einmal klar gestellt, dass auch Werbung nichts in CyanogenMod zu suchen habe. Das war und ist noch immer ein April-Scherz.

 

 

Quelle: CyanogenMod Blog (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen