Sa. 23. August 2014 um 18:47

Nokia Lumia 830 zeigt technische Daten bei der brasilianischen Zulassungsbehörde

von Simon Burgermeister9 Kommentare

Ein weiteres Gerät, das für die IFA 2014 erwartet wird, ist das Nokia Lumia 830. Das neue Smartphone ist knapp zwei Wochen vor der Funkausstellung bei der Zulassungsbehörde Anatel in Brasilien gelandet und hat dort entsprechende Spuren hinterlassen: So ist nun bekannt, dass die Rückseite des Geräts demontiert werden kann und somit Zugriff auf Akku sowie die Steckplätze der microSD- und der Nano-SIM-Karte möglich ist.

Auch die Dimensionen verriet die Behörde: Diese betragen 70.7 x 139.4 x 8.5 mm. Damit ist das Lumia 830 zusammen mit dem 925 das dünnste Smartphone der Lumia-Reihe. Die Tasten Zurück, Windows und Suche sind zudem als kapazitive Tasten unterhalb des Display angelegt und damit nicht rein virtuell, wie das mit Windows Phone 8.1 ebenfalls möglich wäre und beim Lumia 630 beispielsweise der Fall ist. Apropos Windows Phone: Das neue Smartphone wird mit Windows Phone 8.1 Update 1 Debian Red erwartet.

Nokia Lumia 830 Frontseite
Das Nokia Lumia 830

Weitere technische Daten noch unbestätigt

Vermutet wird in dem Smartphone eine PureView-Einheit, welche mit 20.1 Megapixel, LED-Blitz und optischer Bildstabilisierung aufwarten kann. Die Anzeige erfolgt über ein 4.5 Zoll grosses Display mit 720p-Auflösung. Ein Snapdragon 800 CPU sorgt mit 2 GB RAM für den Antrieb der Maschine.

 

Weitere Fotos können in den Dokumenten von Anatel entnommen werden, zusammen mit dem Handbuch und dem Zertifikat.

 

Das Lumia 830 wird höchst wahrscheinlich am 4. September, zusammen mit dem Lumia 730, auf der IFA in Berlin vorgestellt. Weitere Informationen zu Verfügbarkeit, Preis und genauer Ausstattung werden wir wohl hoffentlich dann erfahren.

 

PocketPC.ch wird in Berlin an der IFA vor Ort sein und über die vorgestellten Geräte und Gadgets berichten. Reinschauen lohnt sich!

 

Quelle: WPCentral (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

9 Antworten zu “Nokia Lumia 830 zeigt technische Daten bei der brasilianischen Zulassungsbehörde”

  1. Elmenhorster sagt:

    Da ist im mittleren Preissegment aber noch viel Luft, wenn das 830 technisch eher beim 930 mit schwimmt. Da bleibt ja nur noch das 730, um diese Lücke zu füllen, was ziemlich schwer werden dürfte. Unten ist das 630 mit 854×480, 512 MB RAM, 8GB Speicher und nur eine Kamera ohne Blitz mit 5 MP. Oben ist mometan das 930 mit 1080P, 2GB RAM, 32GB Speicher und 2 Kameras. Beim 830 ist es zwar nur 720P, aber immernoch die 20MP-Kamera und 2 GB RAM. Zum Speicher wurde noch nichts gesagt.
    Bleibt also für 720P, 1GB RAM, 2 Kameras mit guter Qualität (nicht 20MP), 16GB Speicher und einem Preis bei ca. 250€ ja nur noch das 730. Aber nachdem bei der Ausstattung das 630 eher hätte 530 heißen müssen, befürchte ich, wird es kein solides Mittelklassegerät geben.

  2. Setter sagt:

    Das 530 und auch das 630 rangiert bereits in der Liga PrePaid Wegwerfhandy. Es wird auch bei WP langsam Zeit, so wenn sie wirklich mal punkten wollen, gute Kameras und vernünftigen Speicher im Mittelfeld anzusiedeln. 32GB sollte man langsam als Minimum betrachten. Ohne SD -Slot (wie das vermutlich wieder sein wird) ist das nämlich schon fast ein Grund es nicht mehr zu kaufen. Ich steh mit meinem 620er derweil besser da, wie manch fixspeicher Gerät….

  3. fumo sagt:

    32gb kann man wegen der GEMA nicht im unterem und mittlerem Segment bringen.

  4. Setter sagt:

    Das hätte ich jetzt doch gerne mal näher erläutert.

  5. Setter sagt:

    Der gegenwertige GEMA-Tarif schaut nämlich wie folgt aus…
    1. Mobiltelefone ohne Touchscreen € 12,00
    2. Mobiltelefone mit Touchscreen und einer Speicherkapazität von < 8 GB € 16,00
    3. Mobiltelefone mit Touchscreen und einer Speicherkapazität von
    ≥ 8 GB € 36,00
    https://www.gema.de/fileadmin/user_upload/Musiknutzer/Tarife/Tarife_sonstige/Tarif_Mobiltelefone_ab_2011.pdf

    Der zweite Punkt ist, das die Geräte generell so gebaut werden. Man produziert nicht ex6tra für den deutschen Markt die Geräte mit kleinen Speicher.

    Ohnehin ist es wurscht ob 8, 16 oder 32 ….der Preis bleibt gleich.

  6. fumo sagt:

    Wenn es denn nur das deutsche Markt wäre, die GEMA ist ein internationales Bund der Entertainmentindustrie. Diese Art Zusatzgebühren existieren auch in der Schweiz, UK, USA und wird demnächst auch in Italien eingeführt. Das sind zumindest die Länder die mir bekannt sind und ich bin mir sicher nicht die einzigen (Dass die Regierungen davon profitieren steht denke ich ausser Frage).
    Wenn du jetzt die Gebühren genauer anschaust wirst du merken dass es im Vergleich zum Smartphone einen grossen Prozentsatz ausmacht. Hätte z.Bspl. das 530 mehr als 8gb würde die Gebühr bei 36€ den Grundpreis (99€) um fast 40% erhöhen. Beim 630 wäre der Aufschlag ca. 20% und bei den zwei neuen 830 und 730 würde es auch noch ca. 10%-15% betragen. Deswegen sind die low- und midrange Smartphones so knapp bemessen, bekommen aber mittlerweile ja das SD slot. Während bei den Flaggschiffen ab 500€ macht es keinen grossen Unterschied ob es dann 536€ kostet.

  7. mattheis sagt:

    Glück gehabt. Zitat aus oben genannter Quelle
    „Mobiltelefone im Sinne dieses Tarifs sind Mobiltelefone mit einer Displaygröße von 4 Zoll
    oder weniger (…)“

  8. Setter sagt:

    !AB! 8GB kostet es 36€! Ob das Gerät 8, 16 oder 32 hat spielt hier IMHO keinen unterschied. Günstiger wird es nur für Geräte *unter* 8GB

  9. Setter sagt:

    @Mattheis, das ist die aktuelle mir vorliegende Liste. Geräte ab 4 und mehr scheinen da nicht näher zu existieren. Mag sein das es eine neuere gibt.
    Egal anhand dieser Preisliste wurden für das 620 36€ abgedrückt…..

Schreibe einen Kommentar

Teilen