Mo. 20. April 2015 um 13:28

Neue Windows 10 for Phones Preview kommt Ende April mit neuen Office Apps

von Marcel Laser2 Kommentare

Das neue Office Design und Funktionen für iOS und Android waren schon irgendwo ein kleiner Aufreger für Fans der Windows Phone Plattform, denn bisher wurden die WP Apps der Office Reihe nicht ganz so schön aufpoliert und mit der gleichen Aufmerksamkeit beschenkt, wie die Apps des selben Anbieters für die konkurrierenden Plattformen. Anscheinend will Microsoft das aber mit der neuen Technical Preview ändern.

 

Laut Microsoft auf dem MWC 2015 wird alles „Universal“ gestaltet und soll auf allen Plattformen nahezu identischen Funkionsumfang und Design erhalten. Somit wird es relativ egal sein, ob ihr die Universal-Version von Word auf Windows 10 for Phones startet oder auf Windows 10 für Tablets. Die neuere Versionen der Office Apps für Windows 10 for Phones sollen uns nun auch mit der neuen Technical Preview Ende April erreichen.

„On a phone, the Universal apps adapt to the smaller form factor. Commands and controls are moved to the bottom of the screen so you can triage your work and make edits one-handed with your thumb. (That may sound like a small thing—but wait until you try it. It makes all the difference!)“ – Microsoft

Das Design wurde angepasst und auch viele neue Funktionen hinzugefügt, die für das Arbeiten am deutlich kleineren Screens unserer Smartphones wichtig sind. Laut Microsoft soll die neue Preview Build von WIndows 10 for Phones auf unsere Lumias kommen, welche die neuen Office Apps beinhalten wird. Wir sind gespannt, was sich neben dem Design und der Bedienung noch alles verändert hat.

Word Universal für WIndows 10 for Phones.

 

 

Quelle: Microsoft Blog (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Neue Windows 10 for Phones Preview kommt Ende April mit neuen Office Apps”

  1. HannesB sagt:

    …auch Word jetzt mit dem Android-Style Burger Menu…das wars dann wohl mit dem bekannten WP Design.

  2. koelleman sagt:

    naja, das ist nicht ubedingt das schlechteste. So wie ich es mit zusatzrecherche verstanden habe wird am oberen bildschirmrand der dokumenten titel stehen (lt. MS obligatorisch) und der Platz wird für ein Burger Menü verwendet anstatt ihn durch einen dummen bunten balken zu verschwenden. Gleichzeitig werden am unteren bildschirmrand weiter wichtige commands wie gehabt platziert. Es ändert sich also nicht großartig etwas, außer, dass das drei Punkte pop-up-menü – abgesehen von den steuerbuttons – an den bislang ungenutzten oberen bildschirmrand verschoben wird, wo es seit je her und auf jeder plattform gleich bislang auch das menü gibt.

    Man muss MS auch zugestehen, dass sie sich anpassen, weil das alleinstellungsmerkmal der wirklich viel besseren bedienbarkeit war bislang gift für den absatz war… Zumal in diesem fall: Office hat oben links das menü und universal app heißt: minimale Abweichung zwischen den PLattformen.

Schreibe einen Kommentar

Teilen