Sa. 04. Oktober 2014 um 18:36

Neue iPads und iMacs von Apple am 16. Oktober?

von Simon Burgermeister0 Kommentare

Kurz nachgereicht: Geht es nach den Quellen von re/code, werden wir am 16. Oktober – und nicht wie auch schon vermutet am 21. Oktober – neue iPads zu sehen kriegen. Angeblich will Apple dann einen Event auf dem firmeneigenen Campus veranstalten, bei dem es neue iPads, neue iMacs und allenfalls auch Mac OSX Yosemite zu sehen geben wird.

 

Kenner werden jetzt natürlich nachrechnen und sagen, dass das fast nicht sein kann, immerhin ist der 16. Oktober ja ein Donnerstag und nicht wie von Apple gewohnt ein Dienstag. Das dachten wir uns auch, aber in der Vergangenheit hat re/code das Datum jeweils recht gut getroffen, sodass dieses Datum nicht ganz abwegig ist

Ein neues iPad

Grund für den Event stellen wohl die iPads dar, denn davon gibt es bisher noch keine 2014er-Varianten. Falls die Prognosen eintreffen werden, dann gibt es an besagtem 16. Oktober Geräte zu sehen, die wohl recht ähnlich dem im letzten Jahr vorgestellt iPad Air bzw. Retina iPad mini sein werden. Natürlich aber mit den obligatorischen Verbesserungen, die wir bereits vom iPhone kennen, sprich WLAN nach dem neuesten ac-Standard, den neuen A8-Prozessor und wahrscheinlich auch einen TouchID-Sensor.

Wer sich schon einmal mit einigen der kommenden Features auseinander setzen will, seien unsere Reviews zum iPhone 6 Plus und zum iPhone 6 empfohlen.

 

Yosemite und iMacs

Wie es scheint, wird aber nicht nur zu neuen iPads reichen, es wäre gut möglich, dass auch neue iMacs gezeigt werden. Grund für die Annahme ist beispielsweise der Mac Mini von 2012, der im letzten Jahr nicht aktualisiert wurde. Und auch der Mac Pro könnte ein Update auf neuere Intel-Prozessoren kriegen.

Zudem wird am gleichen Abend auch die finale Version von Mac OSX Yosemite erwartet, ganz so wie bereits Maverick von einem Jahr vorgestellt wurde.

 

Wir werden euch jedenfalls auf dem Laufenden halten und wieder darüber berichten, wenn es neue Erkenntnisse gibt.

 

Quellen: re/code (Englisch), arstechnica (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen