Di. 26. April 2016 um 14:39

Neue Apple Watch mit schnellerem Prozessor und Mobilfunk?

von Marcel Laser0 Kommentare

Wie das Wall Street Journal berichtet, arbeitet Apple derzeit unter Hochdruck am Nachfolger der aktuellen Apple Watch. Die Smartwatch soll ein deutliches Upgrade erfahren und mit vielen neuen Features ausgestattet werden. Auch der Schritt in die „eigene Selbstständigkeit“ der Uhr scheint in voller Planung zu sein.

Apple Watch mit schnellerem Prozessor und Funk auch ohne iPhone-Verbindung

Was dem Apple Watch Fan wohl als erstes ins Auge springt, sind Gerüchte rund um einen deutlich schnelleren Prozessor. Die Geschwindigkeit der Apple Watch war nach Release der Uhr ein zuhauf diskutiertes Thema und sie ist bis heute eher schlecht als recht. Vieles davon ist auch den ausgelagerten App-Verhältnissen geschuldet, da viele Programme auf dem iPhone ausgeführt, aber auf der Apple Watch angezeigt werden. Die Berechnung der Apps findet aber weiterhin auf dem iPhone statt. Der neue Prozessor soll vor allem begleitend zur neuen App-Richtlinie enorm dazu beitragen, dass die Apple Watch deutlich an Performance gewinnt. Apps dürfen nämlich ab Anfang Juni nur noch nativ auf der Apple Watch laufen und nicht mehr vom iPhone gestreamt werden.

 

Ein weiteres Feature soll ein Mobilfunkmodul sein, welches in der neuen Apple Watch zum Einsatz kommen könnte. Damit bräuchte die Smartwatch für eine dauerhafte Internetverbindung nicht mehr das iPhone zur Hilfe nehmen, was derzeit der Fall ist. Mit einem eigenen Funkmodul könnte die Uhr selbstständig agieren und dank der dann auf der Apple Watch nativ laufenden Apps, könnte das iPhone eher als Nebendarsteller agieren statt als Informationslieferant zu dienen. Unklar bleibt, ob das iPhone dann nur eine reine Datenverbindung zum Netz beanspruchen wird oder auch im Telefonnetz selbstständig Telefonate führen könnte.

 

Wie das Wall Street Journal weiter berichtet, könnte eine Vorstellung der Uhr bereits zur kommenden WWDC 2016 stattfinden. Es wäre nicht unüblich, dass Apple hier die ein oder andere Hardware präsentiert. Angeblich soll bereits im nun laufenden zweiten Quartal die Produktion der Apple Watch anlaufen.  Zudem werden auf der WWDC neue Softwareversionen in Form von iOS X (iOS 10) und watchOS 3 erwartet.

Apple Watch Hands-On
Apple Watch: Ab Juni müssen eingereichte Apple Watch Apps nativ auf der Uhr installiert werden.

 

 

Quelle: Wall Street Journal (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen