Mi. 24. Februar 2016 um 11:27

MWC 2016: Das LG G5 kostet im Onlinehandel zwischen 700 und 750 Euro

von Marcel Laser9 Kommentare

Zwar hat LG sein LG G5 auf dem MWC 2016 in Barcelona vorgestellt, doch gibt es bisher keine Preise zum neuen Topmodell der Südkoreaner. Auch ein konkreter Termin für den Marktstart wurde für das LG G5 nicht genannt. Nun listen erste Onlinehändler in Deutschland das Smartphone und geben in der Mehrheit 750 Euro als Preis an. Aus der Reihe tanzt derzeit allerdings Amazon, welche deutlich günstiger zu sein scheinen.

LG G5 für 750 Euro und eine Auslieferung ab April dieses Jahres?

Das LG G5 wurde zwar vorgestellt, Informationen zum Preis oder dem Marktstart blieb LG bisher allerdings schuldig. Nun sorgt der deutsche Onlinehandel für einen entsprechenden Leak und einige der Händler listen das LG G5 bereits in ihren Stores. Auffällig ist vor allem die Tatsache, dass die meisten Onlineshops mit 750 Euro einen fast einstimmigen Preis angeben. Nur Amazon scheint mit 699 Euro ein wenig aus der Reihe zu tanzen. Da hier die Vorbesteller-Preisgarantie greift, liegt hier der Vorteil beim grössten Versandhändler der Welt.

 

Im Gegensatz zu Amazon scheinen allerdings andere Onlinehändler in Deutschland bereits einen ungefähren Start des LG G5 zu kennen. Einige nennen hier einen Liefertermin zum kommenden April. Ob das nun ein Platzhalter zu sein scheint, bleibt unklar.

 

 

Quelle: Amazon.de

Das könnte Sie auch interessieren

9 Antworten zu “MWC 2016: Das LG G5 kostet im Onlinehandel zwischen 700 und 750 Euro”

  1. skycamefalling sagt:

    Eine äußerst mutige Preisgestaltung von LG…
    Für das Gebotene finde ich persönlich das mindestens 100Euro zuviel.

  2. supermanlovers sagt:

    Und wo bekommst du das gebotene?
    Neuste Hardware, Alu Unibody,Magic Slot und Dual Kamera.

    Ich werde mir das S7 kaufen. Aber das hat nichts mit dem Preis zu tun.

  3. WhiskeyCola sagt:

    Nicht vergessen, das ist kein offizieller Preis.

  4. skycamefalling sagt:

    Ich sehe das eher so:
    Kein Qi, keine IP-Zertifizierung, schwacher Akku, grauenhaftes Design und verpatztes GUI.
    Das einzig Interessante ist der abnehmbare Slot…doch ist das auch nur Spielerei, denn wer klemmt schon extra teures und unförmiges Zubehör ein damit die Youtube-Rips besser klingen?

    Das, was LG hier abliefert, bekomme ich zum halben Preis bei jedem beliebigen China-Hersteller.

  5. rooster0526 sagt:

    Wenn da jemand ein grauenhaftes Design hat, dann ja wohl Samsung. Zum x-ten Mal das selbe, auf mich billig wirkende Gehäuse. Mit Glaselementen, die keinen Sinn machen und nicht edel, sondern kitschig wirken.

    Der Akku des G5 ist gerade mal um 6,66 % kleiner als der des S7. Dafür ist er wechselbar! Ich habe immer ein, zwei geladene Extra-Akkus dabei. Das macht beim G5 dann 8400 mAh. Wenn das nicht langt.

    Mit dem Kameragripp steigt die Akkukapazität des G5 außerdem auf 4000 mAh.

    Einziger Vorteil des S7 ist die Wasserdichtigkeit, ansonsten ist das neue Samsung mal wieder recht langweilig…

  6. rooster0526 sagt:

    PS: In der Schweiz ist das G5 für 599 CHF gelistet (deutlich unter 600 €).

  7. Kaishiyoku sagt:

    Der Magic-Slot ist ja an sich eine nette Idee, aber das Kameramodul beispielsweise erachte ich als recht unnütz und teuer für den Preis.

  8. rooster0526 sagt:

    Das Kameramodul wäre toll, wenn ein Xenonblitz verbaut wäre. Dann würde ich es sofort kaufen. Aber so wirkt es auf mich wie nicht zu Ende gedacht.

Schreibe einen Kommentar

Teilen