Mo. 02. März 2015 um 22:29

MWC 2015: Samsung gibt weitere Details, Preise und Video zum Galaxy S6 und S6 Edge bekannt

von Marc Hoffmann2 Kommentare

Auf der Pressekonferenz von Samsung gab es schon so einiges an Neuerungen der Next Galaxy Modelle zu sehen, aber einige Fragen blieben dennoch ungeklärt. Zur Preisgestaltung hat Samsung kein Wort verloren, was besonders bei High-End-Modellen nicht ungewöhnlich ist, aber auch bezüglich des festverbauten Akkus und der genauen Verfügbarkeit herrschte noch Unklarheit. Wir waren für euch noch einmal am Samsungstand und haben in einem persönlichen Gespräch noch einige Details geklärt.

Wie sieht denn nun die genaue Preisgestaltung in der Schweiz aus?

 

 Galaxy S6Galaxy S6 Edge
32 GB699 CHF849 CHF
64 GB799 CHF949 CHF
128 GB899 CHF1049 CHF

 

Aufgrund des derzeit noch immer starken Schweizer Frankens zum Euro sind die Preise in der Schweiz, in Kombination mit der günstigeren Mehrwertsteuer, sogar etwas tiefer als in Deutschland oder Österreich. Ab dem 10. April 2015 werden beide Geräte in den Handel kommen und die Vorbestellungen ausgeliefert.

 

Warum wurde der Akku nun doch fest verbaut?

Als Grund dafür nennt Samsung die Tatsache, dass man das Galaxy S6 so schnell laden könne, dass ein Akkuwechsel nicht mehr so wichtig sei. Zudem hat dies auch noch technische Gründe, da bei einem wechselbaren Akku auch die Anschlüsse eine gewisse Sicherheit bei der Verbindung benötigen, was nur bei einem fest verbauten Akku möglich sei. 

 

Ist das Galaxy S6 noch wasserdicht?

Kurze Antwort: Nein. Lange Antwort: Eine IP-Zertifizierung gibt es diesmal nicht mehr. Es ist also nicht mehr als wasser- und staubdicht eingestuft, wegen der externen Anschlüsse. Wie Samsung angibt, war es nicht möglich eine zuverlässige Dichtigkeit für USB-Anschluss, SIM-Kartenslot und Kopfhörerbuchse zu gewährleisten und auf störende Klappen wollte das Unternehmen dennoch verzichten. 

 

Werden Edge-Apps des Galaxy Note Edge auch auf dem Galaxy S6 Edge laufen?

Hier muss Samsung die Kundschaft leider enttäuschen. Während das Galaxy Note Edge Display noch aus getrennt angesteuerten Einzeldisplays bestand handelt es sich beim Galaxy S6 Edge um ein einziges, an den Rändern gebogenes Display, welches als eine Einheit angesteuert wird. Somit ist auch ein neues SDK notwendig, um Apps für die Nutzung des Randes zu entwickeln und Apps für das Note Edge sind nicht mehr kompatibel.

 

Gibt es auch wieder Unterstützung für die Flip Cover?

Ja, auch für die neuen Galaxy S6 Modelle wird es wieder Flip Cover geben. Zum einen komplett geschlossene, welche das Gerät zuverlässig vor Schäden schützen sollen, aber auch die, mit einem Sichtfenster, welches es ermöglicht, auf eine kleinen Ausschnitt des Displays kurze Informationen anzuzeigen, Nachrichten zu lesen oder Anrufe entgegen zu nehmen.

Quelle: PocketPC.ch @ MWC 2015

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “MWC 2015: Samsung gibt weitere Details, Preise und Video zum Galaxy S6 und S6 Edge bekannt”

  1. Ney sagt:

    kein austauschbarer akku, kein sd karten slot- hier hab ich aufgehört zu schauen. Fail Samsung! Fail!

  2. bonus_1337 sagt:

    Samsung wird zunehmend wieder wie Apple. Momentan bin ich gerade dabei mir sämtliche Samsung Geräte wieder vom Hals zu schaffen. Das ist einfach nur mehr lächerlich!

Schreibe einen Kommentar

Teilen