Mi. 11. Mai 2016 um 20:03

Moto X 2016: Shattershield, QHD AMOLED und nur 5.2 mm dünn?

von Marcel Laser1 Kommentare

Das Moto X 2016 kommt dieses Jahr selbstredend vom chinesischen Hersteller Lenovo, der die Marke Moto damals von Google abkaufte. So wie es aussieht, wird man die X-Serie in neue Gefilde der Highend-Liga führen und für eine sehr gute Ausstattung sorgen. Besonderheiten sollen das enorm schlanke Design und das Shattershield fürs Display werden.

Moto X 2016: Sehr bruchsicheres Display und nur 5.2 mm dünn?

Shattershield ist eine Technologie, die Motorola vor nicht all zu langer Zeit vorstellte. Das Displayglas wird aus eine besondere Aufschichtung an unterschiedlichen Strukturen enorm bruchsicher gemacht. So soll das dahinterliegende Displaypanel an sich keinen Schaden mehr nehmen. Auch wenn der Fall einmal etwas höher ausfallen sollte. Das Display selbst soll 5.5 Zoll messen, auf die AMOLED-Technologie setzen und in sehr scharfen 2560 x 1440 Pixel Auflösen.

 

Auch der Rest der spekulierten Ausstattung liest sich wie ein Angriff auf Samsung und Co: Ein Snapdragon 820 mit 3 oder 4 GB RAM sollen für den Antrieb sorgen. Eine 13 MP Kamera im Rücken mit OIS und Laser-Autofokus für schöne Bilder und der interne Speicher soll mindestens 32 GB fassen. Ein Fingerprintscanner liegt unterhalb des Displays, welcher viereckig gehalten sein soll und gleichzeitig auch als – wie soll es auch anders sein – als Homebutton fungiert.

 

Erschreckend und gleichzeitig vielleicht auch beeindruckend ist allerdings die Spekulation über die messende Tiefe des Moto X 2016. Angeblich soll dieses gerade einmal 5.2 mm dünn sein. Damit schlägt es beispielsweise das iPhone 6s mit 7.1 mm sprichwörtlich um Längen. Allerdings zahlt man damit einen beachtlichen Preis: Der Akku misst im kommenden Moto X wohl nur 2’600 mAh, was bei einem 5.5 Zoll Display und einem starken Snapdragon 820 Prozessor hoffentlich nicht zum berühmten Wassertropfen auf dem heissen Stein avanciert.

 

 

Quelle: Mobipicker (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Moto X 2016: Shattershield, QHD AMOLED und nur 5.2 mm dünn?”

  1. AnnaBlack sagt:

    Verstehe nicht so ganz warum das Smartphone so dünn sein soll.

    Jeder wünscht sich doch einen großen Akku und hat lieber den anstatt ein 2 mm dünneres Handy

Schreibe einen Kommentar

Teilen