Fr. 07. November 2014 um 13:04

Mobile Gaming: Dice portiert Battlefield 4 auf iOS

von Marcel Laser0 Kommentare

Genauer gesagt handelt es sich um die Frostbite Go Engine, die eine deutlich optimierte Version des grossen Bruders darstellt. Diese wurde nun so umgebaut, dass man einen der beliebtesten Multiplayer-Shooter unserer Zeit auf Apples iOS-Endgeräte portierte: Battlefield 4 soll nun in etwa dem Detailgrad der PS3- und XBox 360-Fassung auf Apples Tablets und Smartphones laufen. Welche Hardware allerdings zum Einsatz kommt, verrät Dice bisher nicht. Frostbite Go wurde zudem ebenfalls dazu benutzt, zur WWDC 2014 im Juni die Portierung von Plants vs. Zombies: Garden Warfare auf die Apple-Hardware zu bringen. Apples A7-CPU brachte es damals auf bis zu 1.3 Millionen Polygondreiecke auf dem Screen.

 

Portiert wurde auch die gesamte Physik-Engine, welche Kristoffer Benjaminsson als grösste Herausforderung betrachtet hat. Dennoch gibt er an, dass die Welt von Battlefield 4 ebenfalls genauso zerleg- und zerstörbar ist, wie auf den grossen Konsolen. Zudem wurde ebenfalls betont, dass es ein gutes Gefühl sei, etwas auf die Beine zu stellen und dann zu merken, dass die Hardware noch Luft nach oben habe. Wie allerdings bereits erwähnt ist nicht klar, welche Hardware hier zum Einsatz kommt. Mindestens ein A7 SoC wird für Metal vorausgesetzt und die Screenshots zeigen nativ die Auflösung eines iPad-Modells, was 2048 x 1536 Pixel entspricht. Damit wäre zumindest die Auflösung deutlich höher als auf den Konsolen der Vorgängergeneration, welche Battlefield 4 in 720p darstellen. Welche Auflösung Dice allerdings intern für die Engine auf dem iPad verwendet, verrät das Entwicklerstudio nicht. Daher könnte es auch ebenfalls gut sein, dass eine niedrigere Auflösung verwendet und hochskaliert wird.

„It’s a great feeling porting a system, get it running, and discover that there’s actually performance left. Even though we have much room for performance improvements on our end, we’re pleasantly surprised of the performance we’re getting from the hardware.“ – Kristoffer Benjaminsson, Dice

Die Techdemo Battlefield 4 für iOS setzt daher sehr stark auf die von Apple entwickelte Metal-Schnittstelle, die es erlaubt, deutlich näher an der Hardware zu arbeiten und damit die Last der CPU drastisch zu senken, was weitere Leistungsreserven frei schaufelt. Somit lassen sich spezielle GPU-Funktionen einfacher nutzen und ohne den Umweg der CPU direkter verarbeiten.

 

Ein kommerzielles Spiel für iOS sollte allerdings vorerst nicht erwartet werden. Dice entwickelt die Engine Frostbite Go stetig weiter und daher ist Battlefield 4 für iOS eine interne Techdemo, welche zu Entwicklungszwecken eingesetzt werden soll. Screenshots des Spiels liefert uns das Unternehmen auch mit und zeigt zwei Szenen von Battlefield 4 für iOS.

 

Quelle: Frostbite (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen