Sa. 14. März 2015 um 10:46

Microsoft wird doch nicht in Cyanogen Inc. investieren

von Simon Burgermeister2 Kommentare

Kurz abgehakt: Ende Januar berichtete das WSJ, dass der Redmonder Konzern mit bis zu 70 Millionen Dollar in das noch junge Unternehmen Cyanogen Inc., das hinter den erfolgreichen CyanogenMod-ROMs für viele Android-Smartphones steht, einsteigen will.

 

Nun aber vermeldet Bloomberg, dass dem nicht so ist. Microsoft wird in der neuen Finanzierungsrunde von Cyanogen Inc. also kein Geld überweisen. Möglich wäre aber dennoch, dass die beiden Unternehmen einen Deal schliessen, der besagt, dass Cyanogen die Online-Dienste von Microsoft ins System aufnehmen wird. Immerhin ist es das erklärte Ziel von Cyanogen Inc., Android von Google „wegzunehmen“, sprich die starke Verzahnung vom eigentlich offenen Android und den geschlossenen Google-Diensten zu lösen.

 

Weder Cyanogen Inc. noch Microsoft wollte diese Meldungen kommentieren. Es bleibt also vorerst offen, ob sich hier eine Partnerschaft, auf welche Art auch immer, anbahnt oder nicht.

Quellen: The Verge (Englisch), Bloomberg (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Microsoft wird doch nicht in Cyanogen Inc. investieren”

  1. venue pro delle sagt:

    … Mir fehlen die Worte, vom Regen in die Traufe, wie blöd muss man sein?

    Microsoft ist um einiges gefährlicher als Google.

  2. Wolfgang D sagt:

    Ohne die vielen unbezahlten Helfer wird der Chef von CM künftig ziemlich dumm kucken. Außerdem hat China schon „Android von Google weggenommen“, noch so einen nutzlosen Versuch kann Cyanogen sich also schenken. Das will nämlich keiner – warum wohl ist die erste Frage bei Importgeräten, wie man da die Google-Dienste installiert bekommt?

Schreibe einen Kommentar

Teilen