Mi. 31. Dezember 2014 um 17:04

Microsoft will für mehr Windows Phone Apps sorgen

von Marc Hoffmann13 Kommentare

Die Anzahl der Apps war schon seit einigen Jahren ein werbewirksames Aushängeschild der Hersteller von Smartphone Betriebssystemen. Immerhin kann man mit grossen Zahlen die Kundschaft beeindrucken und wo es viel gibt, sollte man ja auch mehr finden. Während Apple mit seinem iOS zu Beginn noch den grössten App Store hatte, wurde dieser nach einer Weile recht deutlich von Android überholt und kann mit der reinen Anzahl der Apps nicht mehr mithalten. Dennoch findet man auch heute noch sehr spezialisierte Anwendungen ausschliesslich für das Apple Betriebssystem.

 

Ähnliche Probleme plagen nun auch Windows Phone OS von Microsoft. Aktuell gibt es über 340’000 Apps im Store für Windows Phone, was erst einmal sehr viel klingt, doch sind darunter eine ganze Menge vollkommen nutzloser Anwendungen und im Gegensatz dazu fehlen vor allem spezialisierte Apps. Diesem Umstand will Microsoft nun entgegenwirken und hat dafür drei grosse Pläne für 2015 angesetzt.

Universal Apps und Android App Support in Windows Phone

Den ersten Schritt zu einem besseren Windows Phone Store hat Microsoft bereits seit längerem angekündigt und auch schon zum Teil umgesetzt. Der Einsatz von Universal Apps, welche sowohl auf Windows Smartphones funktionieren, als auch auf Windows Tablets und PCs, soll dafür sorgen die, auf dem Markt noch immer recht kleine Windows Phone Plattform, mithilfe der doch deutlich verbreiteteren Windows Plattform auf dem PC einen ordentlichen Schub zu verpassen. Für Developer ist es durchaus weniger Aufwand eine Windows 8 App etwas anzupassen, damit diese universell auch auf Windows Phone läuft, als diese von Grund auf ein zweites mal zu entwickeln.

 

Auch das bereits mehrfach durch Gerüchte angeheizte Thema, Android Apps direkt auf dem Windows Phone ausführbar zu machen, ist laut Mary Jo Foley noch immer nicht vom Tisch. Denkbar wäre also, dass Microsoft ein zusätzliches Framework in Windows Phone integriert, welches es Developern ermöglicht, ihre für Android bereits bestehenden Apps ohne grossen Aufwand auch auf Windows Phone anzubieten. Dieses Vorgehen kann allerdings schnell nach hinten losgehen, da sich damit weitere Gefahren für das System ergeben. Zum einen kritisieren viele Windows Phone Userinnen und User, dass damit das einheitliche Interface Design des Systems vollkommen gestört und über den Haufen geworfen wird und zum anderen könnte Microsoft damit den bisherigen Developern vollständig die Lust nehmen, echte Windows Phone Apps zu entwickeln, wenn sie einfach ihre Android Version übernehmen könnten.

 

Der letzte Punkt, den das Unternehmen abarbeiten will, ist der intensivere Einsatz von Independent Software Vendors. Also freie Entwickler, Startup Unternehmen oder auch Studierende, welche Microsoft ins Boot holen will und mit besonderen Angeboten dazu bringen will, Apps für Windows Phone zu entwickeln. So wäre es denkbar, dass Startup Unternehmen, welche bisher keine Windows Phone App für ihre Projekte anbieten, mit finanzieller Unterstützung dazu animiert werden oder eben freie Developer indirekt für Microsoft arbeiten.

 

Quelle: ZDNet (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

13 Antworten zu “Microsoft will für mehr Windows Phone Apps sorgen”

  1. PauliHD sagt:

    Ich denke es würde schon viel helfen wenn man als Student nicht eine Kreditkarte braucht um Apps hochladen zu können (auch wenn dank Dreamspark nichts zahlen muss).
    Auch eine Reduktion der gebühren würden sicher auch mehr Apps im Market bekommen.

  2. happyone sagt:

    Die Qualität der Apps sollte besser werden

  3. lupo sagt:

    Es fehlen die Spezialisierten Anwendungen. Leider ist es immer noch so, dass junge Mediziner an einem iPhone nicht vorbeikommen, wollen sie auf all die notwendigen Richtlinien, Tabellen, GuideLines, die sie ständig präsent haben müssen, jederzeit zugreifen können.

  4. Googlook sagt:

    So dürfte es in fast allen Branchen aussehen. Auch bei uns kommt man eigentlich nicht um ein iPhone herum. Vor allem für WP gibt es nichts.

  5. Unglaublich sagt:

    @Googlook „…gibt es nichts“ – Deine Aussage ist falsch.

  6. xuserx sagt:

    @Lupo und Googlook

    daran ist aber primär nicht Microsoft bzw. WindowsPhone schuld. Schuld sind die Anbieter der Apps für iOS und/oder auch Android. Diese muss man penetrieren, damit die ihre Apps auch für WP8 veröffentlichen.

    Ständig in allen Foren dieser digitalen Welt vollzujammern, dass MS es nicht gebacken kriegt, ist ein völlig falscher Ansatz, das Problem anzugehen.

  7. HannesB sagt:

    Nette Idee mit den „universal Apps“, aber was hilfts, wenn einige/wesentliche Funktionen von WP nicht universal unterstützt werden?
    Ich rede hier nicht von Dingen, welche nur am Phone „Sinn machen“.
    Ich würde gerne meine App zu einer universal App portieren, damit diese auch unter WindowsRT für Desktop verwendbar ist, jedoch scheint es lt. MS im Jahre 2014/15 nicht nötig sein, eine API anzubieten, um so einfache Dinge durchzuführen, wie Kalenderdaten abzufragen?!
    …und das ist nur eines von zahlreichen Beispielen. Zu einem großen Teil ist hier also schon MS selbst schuld. Finde ich sehr schade, weil ich selbst WP Entwickler bin. Anbieter „penetrieren“ (= ihnen dafür Geld geben), damit diese Apps auch für WP bereitstellen passiert eh jetzt bereits, leider auch nicht gerade mit durchschlagendem Erfolg.

  8. Marc Hoffmann sagt:

    @HannesB
    Ich bin nicht 100%ig sicher, aber sollen mit Windows 10 nicht auch die APIs angeglichen werden, damit eben diese Universal-Apps einfacher umsetzbar werden? In den vergangenen Wochen wurde dies einmal von Winbeta erwähnt, dass die integration von mehr APIs teil der durchgesickerten Win10 Builds wäre.

  9. HannesB sagt:

    Das es noch kein offizielles SDK für Win 10 gibt, kann man das nicht sagen. Wünschenswert bzw. höchst erforderliche wäre es auf jeden Fall. 😉
    Universal Apps gibts nun schon etwas länger, leider halt dzt. in einer klassischen Version 1.0 und ich hoffe als Entwickler natürlich, dass hier schneller nachgebessert wird als bei Windows Phone…wo es 3 Jahre gedauert hat, bis man unter WP 8.1 nun endlich auch eine API hat, um Termine zu bearbeiten und zu löschen. (mit einigen Einschränkungen).
    Alles Dinge, welche unter Android/iOS schon lange möglich sind und wenn MS mit diesen Systemen konkurrieren muss sollten die Entwickler die selben Werkzeuge (= die API) haben.

  10. Googlook sagt:

    @Unglaublich: Du müsstest schon alles zitieren. Und in unserer Branche gibt es tatsächlich keine Apps für WP. Gaaaanz wenige Apps für Windows gibt es, aber für Windows Phone sind noch keine erschienen.

    Auch allgemeine Apps fehlen noch einige, so z.B. Dropbox. In unserer Firma ist es nicht gestattet Apps von Drittanbieter zu benutzen. Dropbox sollte nun endlich kommen, nur hätte dies bereits seit mindestens einem Jahr erhältlich sein sollen.

    @xuserx: Da gebe ich dir selbstverständlich recht. Ich sehe das Problem auch nicht nur bei MS. Das grösste Problem ist sicher der geringe Marktanteil, und damit kann man die Unternehmen eben leider auch verstehen, dass diese hauptächlich für iOS und Android entwickeln. Ein Rattenschwanz eben.
    Und trotzdem ist es genau so falsch, wenn WP Fans (ich zähle mich auch zu den WP Fans), versuchen allen klarzumachen, dass für WP keine Apps fehlen. Ich sag es ungern, aber bei uns in der Firma wäre WP schlicht und einfach unbrauchbar.

  11. Unglaublich sagt:

    @Googlook Dann darfst du das nicht so verallgemeinern, wenn es nur in deinem Fall so ist. Wenn du in deiner Firma ein anderes System vorgeschrieben bekommst, dann wird es wohl auch von der Firma bezahlt. Und ich denke nicht das die Apps die in einer speziellen Branche (zB: Medizin) benötigt werden für den normal Nutzer Bedeutung haben.

  12. Googlook sagt:

    Ich habe bereits in meinem vorherigen Beitrag geschrieben, dass es nunmal noch immer einige Branchen gibt, in denen für ein WP Gerät einfach nichts zu finden ist. Ich denke, dies dürfte sogar noch in einigen Branchen der Fall sein. Selbstverständlich wird mir mein iPhone bezahlt, nur frag ich mich dann eben schon, ob ich mir privat noch ein zweites Gerät zulegen soll oder eben nicht. Die meisten werden sich dann eben nicht zusätzlich ein WP Gerät kaufen.
    Als Geschäftstelefon taugt WP zurzeit eben nur wenig, leider. Nichtmal E-Mails kann man wirklich brauchbar nutzen (Anhänge, editieren von E-Mails zum Weiterleiten etc.). Einen Vorteil zu iOS und Android fehlt ebenfalls. Leider.
    Für die private Nutzung kann WP ganz toll sein, da dürfte man mit dem begrenztem Angebot an Apps durchaus auskommen.

  13. Defected sagt:

    @Googlook: Du bringst es mal wieder auf den Punkt.

Schreibe einen Kommentar

Teilen