Fr. 30. Januar 2015 um 14:15

Microsoft will Cyanogen Inc. finanzieren

von Marc Hoffmann2 Kommentare

Die Meldung, dass die Cyanogen Inc., das Unternehmen hinter der bekannten Android-Firmware CyanogenMod, sich von Google und dessen Diensten loslösen will, war durchaus eine Überraschung, doch hier wittert Microsoft seine Chance, sich einzumischen: Da CyanogenMod eine Open Source Software ist und kein Geld durch direkte Lizenzierung oder Verkäufe einnimmt, sondern durch Spenden und Investoren, wurde nun ein Finanzierungs-Aufruf gestartet. Dabei will das Unternehmen durch Investoren etwa 70 Millionen Dollar einnehmen, um die Entwicklung weiter voranzutreiben. Auch Microsoft will sich anscheinend an dieser Finanzierungssumme beteiligen.

Diese Information basiert auf Quellen des Wall Street Journal, wobei sich die offiziellen Sprecher der beiden Unternehmen nicht dazu äusserten. Allerdings soll der Anteil von Microsoft an der geplanten Investitionssumme eher gering sein und sich auf wenige Millionen Dollar belaufen. Somit dürfte auch der Einfluss seitens Microsoft nicht allzu gross sein. Dennoch wäre es nicht sehr überraschend, sollten sich in zukünftigen Versionen von CyanogenMod auch Microsoft-Dienste wie OneDrive wiederfinden. Immerhin war es auch die Intention seitens Cyanogen Inc., durch die Eigenentwicklung abseits von Android Dienste verschiedener Unternehmen fest in das System zu integrieren. 

 

Quelle: Wall Street Journal (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Microsoft will Cyanogen Inc. finanzieren”

  1. Android_Newbie sagt:

    Microsoft weiß glaube ich sehr genau, wann sie investieren sollten und wann nicht. (Apple z.B.)

    Ich bin auf jeden Fall gespannt auf das OS. Wobei ich glaube, dass es noch einige Zeit dauern wird. 🙂

  2. ART_ sagt:

    Es kommt darauf an, was dabei herausspringt. Möglicherweise wird Oxygen OS auf den Windows Phone genutzt?

Schreibe einen Kommentar

Teilen