Mi. 16. September 2015 um 21:25

Microsoft will Cortana ins Auto bringen

von Marc Hoffmann2 Kommentare

Microsoft hat auf den Techdays in Taiwan konkrete Pläne verlauten lassen, wie Cortana in Automobile integriert werden soll. Zwar gab es keine Livedemonstration eines solchen Systems, aber Microsoft gab auf seiner Präsentation an, an einem Erlkönig zu arbeiten, welcher ein solches System einsetzt. Dabei entwickelt Microsoft an einem In-Car-System, welches auf Windows 10 basiert und auch die digitale Sprachassistentin Cortana nutzt.

 

Cortana mit Head-Up-Display im Auto

Der Prototyp, an welchem Microsoft derzeit arbeitet, verfügt über ein sogenanntes Head-Up-Display (HUD), welches seine Informationen auf die Windschutzscheibe des Fahrzeuges projiziert und damit direkt im Sichtfeld ist. Gesteuert wird das System per Spracherkennung der digitalen Assistentin Cortana. Damit soll es möglich sein, z. B. mit einfachen Fragen nach Zielen oder interessanten Orten zu suchen, welche dann direkt angezeigt werden oder zu denen man sich dann navigieren lassen kann. Durch die bestehende Internetanbindung soll es auch möglich werden, noch während der Fahrt Reservierungen vorzunehmen oder auch Tickets zu bestellen.

 

Quelle: Taipei Times (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Microsoft will Cortana ins Auto bringen”

  1. venue pro delle sagt:

    * Microsoft will die Position ihres Autos ausspionieren!

    Fixed it

  2. kadir85 sagt:

    genau, weil MS das auch bräuchte. Sobald du dein Handy dabei hast, weiss ne ganze Menge Unternehmen die Postion deines Fahrzeugs. Wird unter Anderem auch zur Stauprognose genutzt und nennt sich floating car data. Erst denken, dann schreien, Delle

Schreibe einen Kommentar

Teilen